Einweihung Wöddelbrunnen

Anzeige
Es ist vollbracht: Der Norderstedter Bildhauer Thomas Behrendt ( 58 ) beendete nach einem Jahr schwerer Arbeit sein Werk am Wöddel im Ortsteil Henstedt. Der 11 Tonnen schwere Findling wurde 1999 bei Ausgrabungen des AKN-Tunnels am Rathaus entdeckt. Durch die letzte Eiszeit gelangte der Brocken aus der schwedischen Region Bohuslän am Kattegat nach Schleswig-Holstein. Daher auch der Name: Bohus-Granit. Unter großer Beteiligung der Henstedt-Ulzburger hielt Bürgervorsteher Uwe Schmidt die Einweihungsrede und hofft mit dem Künstler Thomas Behrendt, dass dieser Ort eine Kommunikationsstätte für Jung und Alt wird. Eingerahmt von 7 Holzbänken lädt dieser schöne Platz am Teich nun zum Verweilen ein.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige