Diese Frau ist eine Reise wert

Anzeige
Maryam Komeyli verkauft Reisen am Airport und auf dem Kiez. Darüber hat sie ein Buch verfasst Repro: jae

Kult-Touristikerin Maryam Komeyli liest im Arriba

Norderstedt Ihre Freunde und ihre Bekannten sind überzeugt: Maryam Komeyli (52) ist die „schrägste und kultigste“ Reiseverkehrskauffrau Deutschlands. Auf jeden Fall ist die gebürtige Perserin eine der erfolgreichsten Urlaubstifterinnen hierzulande. Niemand verkauft so viele Reisen wie sie.
Seit 25 Jahren leitet die in Teheran geborene Kauffrau den Last-Minute-Schalter am Hamburger Flughafen. Damit nicht genug: 2005 eröffnete sie auch noch das erste Nacht-Reisebüro auf der Reeperbahn, Ecke Talstraße. Bei ihr kaufen die Damen des horizontalen Gewerbes ihre Ferientickets. Es gibt genügend Stoff für Tragödien und Romanzen, für Rührendes und Schockierendes. Jetzt plaudert Maryam Komeyli aus dem Nähkästchen. In Zusammenarbeit mit den Hamburger Journalisten und TV-Autoren Andreas Heineke (48) und Christian Löwendorf (45) hat sie das Buch „Sie haben Ihr Baby am Airport vergessen“ veröffentlicht. Darin gibt die frühere Verlagsassistentin ihre verrücktesten, lustigsten und spannendsten Erlebnisse zum Besten. Sie erzählt, wie ein Baby am Airport von seinen Eltern, die nach Kreta flogen, vergessen wurde; sie berichtet von Ehen, die sie gestiftet hat und die wieder in die Brüche gingen; sie war mit einem waschechten Scheich unterwegs und hat einen nicht ganz so echten Elvis getroffen.
Die Idee, ein Reisebüro auf dem Kiez zu eröffnen, wurde zu ihrer Passion. „Fünf Jahre habe ich mit meiner Zentrale in Baden-Baden gekämpft“, schreibt sie. Maryam Komeyli bereut ihr „verrücktes Leben am Last-Minute-Schalter“ nicht. Eintritt: 5 Euro. (jae)

Dienstag, 23. Juni, 19 Uhr, Arriba-Strandbad
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige