Robolskys Aquarelle

Anzeige
Der Bürgerverein lädt zur Hans-Arnold-Robolsky-Ausstellung Repro: wb

Bürgerverein eröffnet Ausstellung mit Werken des Zeichners

Fuhlsbüttel Der Bürgerverein lädt zur Hans-Arnold-Robolsky-Ausstellung in die Alster-Apotheke, Ratsmühlendamm 17, ein. Eröffnet wird sie am Montag, 27. April, um 10 Uhr in Anwesenheit der Tochter Gisela Wülfken. Hans-Arnold Robolsky, 1908 in Berlin geboren, lebte seit 1945 in Hamburg und wohnte seit 1968 bis zu seinem Tode 2004 am Struckholt in Ohlsdorf. Seine Schaffenskraft begann erst nach seiner Pensionierung. Er malte kleinformatige Aquarelle und Schwarzweiß-Illustrationen. Seine landschaftlichen und städtebaulichen Motive fand er unter anderem in der näheren Umgebung. Seine Werke nannte er „Federzeichnungen“ – tatsächlich skizzierte er die Umrisse zunächst mit dem Kugelschreiber, und am Schreibtisch bekamen die Bilder ihren farblichen Glanz. Der Hobby-Maler-und Zeichner war viele Jahre aktiv im Bürgerverein tätig. Viele seiner Bilder hatte der Bürgerverein veröffentlicht und auch auf Ausstelllungen zeigte er sie, so im Bezirksamt Nord, im ehemaligen Ortsamt sowie Ende der 70er-/ Anfang der 80er-Jahre in den Schaufenstern der Alster-Apotheke. Nach über 35 Jahren gibt es hier eine Fortsetzung. (wb)

Die Ausstellung läuft vom 27. April bis zum 9. Mai. Weitere Infos zur Ausstellung: Bürgerverein Fuhlsbüttel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige