Digital Angebote finden

Anzeige
Claudia Kienast präsentiert die App auf ihrem Smartphone Foto: Jenjahn

Beim Flohmarkt der Gärten in Langenhorn ist eine App hilfreich

Von Olaf Jenjahn
Langenhorn
Wenn am Sonntag, 10. Juli, rund um die Fritz-Schumacher-Siedlung der „Flohmarkt der Gärten“ seine fünfte Auflage erlebt, können die Teilnehmer mit Hilfe einer App angesteuert werden. „Bei einem Wegenetz von mehr als 21 Kilometern ist es schon von Vorteil, wenn die Besucher wissen, wo es etwas gibt“, sagt Claudia Kienast, Mitorganisatorin und Bewohnerin der Siedlung, die 1920 erbaut wurde und heute rund 650 Gärten umfasst. Schon im vergangenen Jahr wurde die App angeboten und recht gut angenommen. Ein Grund, dieses Projekt nicht einzustampfen, sondern auszubauen. „Wir rechnen wieder mit mehr als 100 Teilnehmern am Flohmarkt. Mit der App können gezielt die Angebote der Verkäufer angesteuert werden“, meint Claudia Kienast. Wer sich die App auf der Homepage der Veranstaltung mittels QR-Code auf sein Smartphone geladen hat, kann die gesuchten Vorlieben wie Kinderkleidung, Spielzeug oder Antikes eingeben. Die App zeigt dem Nutzer dann an, wo er die gesuchten Sachen findet. Nach und nach werden alle Anmeldungen, Standorte und Angebote eingepflegt, so dass die App am Flohmarkt-Tag auch auf dem aktuellsten Stand ist. „Bei dem großen Umfang empfiehlt es sich, die Gärten mit dem Rad abzufahren“, rät Claudia Kienast, die sich ebenfalls mit einem Stand beteiligt. Weil es in der idyllischen Siedlung sehr gesellig zugeht, werden den Stöbernden neben einem Pläuschchen auch gerne mal Kaffee, Kuchen oder auch eine Grillwurst angeboten. „Wir hatten schon den Fall, dass ein Flohmarktbesucher sich eine Schale ausgesucht hatte und mit dem Verkäufer über den wunderschön blühenden Garten unterhalten hat. Der Gartenbesitzer packte kurzerhand noch eine Pflanze oben drauf“, gibt Claudia Kienast eine Anekdote zum Besten. Zwischen 500 und 700 Stunden steckt das fünfköpfige Helferteam um Claudia Kienast in die Organisation des Flohmarktes. „Es ist schwierig, genügend Leute zum Mitmachen bei solchen Aktionen zu bewegen. Hinzu kommt, dass man auch auf anderen Veranstaltungen präsent sein sollte“, erläutert Claudia Kienast. Und dennoch macht ihr diese ehrenamtliche Tätigkeit sehr viel Spaß, sorgt sie doch dafür, dass die Fritz-Schumacher-Siedlung dadurch ihr besonderes Flair erhält.

Info:
Flohmarkt der Gärten, 10. Juli, 10 bis 17 Uhr, Fritz-Schumacher-Siedlung. Download der App unter www.flohmarktdergaerten.de/webapp.html. Informationen auch auf Facebook unter Fritz-Schumacher Siedlung
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige