Ein Schulranzen für jedes Hamburger Kind

Anzeige
Hoher Besuch am Langenhorner Markt zu einem guten Zweck: Klaus J. Behrendt und Hannelore Lay trafen sich mit Nicole Weber in der Haspa (v. l.) Foto: wb
Hamburg: Langenhorner Markt 3 |

Schauspieler Klaus J. Behrendt alias Tatort-Kommissar Ballauf engagiert sich in Langenhorn

Langenhorn Zu einer besonderen Mission kam hoher Besuch in die Haspa-Filiale am Langenhorner Markt. Klaus J. Behrendt und Hannelore Lay trafen sich dort in der vergangenen Woche. Der Tatort-Schauspieler und die Vorsitzende der Stiftung Kinderjahre fördern und unterstützen gemeinsam Hamburger ABC-Schützen. Kinder aus benachteiligten Familien haben es schwerer, Zugang zur Bildung zu bekommen. Hier setzen die Stiftung Kinderjahre und der Tatort-Verein mit ihrem gemeinsamen Projekt an. „Wir starten gleich – Kein Kind ohne Schulranzen“; lautet die Devise. Denn hochwertige Ranzen-Sets im Wert von bis zu 150 Euro sicheren bedürftigen Erstklässlern einen guten Start in die Schule – bereits mit dem ersten Schultag. „So ermöglichen wir diesen Kindern materiell einen gleichwertigen Start in die Schule“, erklärt Klaus J. Behrendt. „Das ist zwar nur eine kleine Maßnahme“, weiß Hannelore Lay, aber die helfe, traurige Gesichter zu vermeiden und fördere die Klassengemeinschaft. Positive Effekte der Aktion für den Werdegang ihrer Schützlinge bestätigen auch Erzieher und Lehrer.

Anonyme Spenden für bedürftige Kinder


Von Kitas, Grundschulen und anderen Einrichtungen erfahren die Organisatoren, welches Kind einen Ranzen braucht. Denn die Pädagogen kennen die Situation in Familien oder bei Alleinerziehenden. Die Spenden bleiben anonym, die bedachten Kinder sollen unbeschwert und glücklich zur Schule gehen können. Auch Flüchtlingskinder seien bei der Einschulung wie im vergangenen Jahr selbstverständlich eingebunden. „Wenn ich den Kindern begegne, fällt es mir sehr leicht, in ihnen die zukünftige Generation zu sehen, die ich um ihretwillen und auch um meinetwillen hegen und pflegen möchte.“ betonte Hannelore Lay. Schulsenator Ties Rabe begrüßte das Projekt und übernahm bereits die Schirmherrschaft. Auch die Haspa-Filialen in Norderstedt und Langenhorn beteiligen sich.: „Wir bieten unseren Kunden auch in diesem Jahr die Übernahme von Patenschaften an.“ erklärte Nicole Weber. (wh)

Spenden erbeten


Klaus J. Behrendt und Hannelore Lay bitten um Spenden für die diesjährige Einschulung. Weitere Info: www.tatort-verein.org sowie www.stiftung-kinderjahre.de, Telefon 539 49 41
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige