EKZ Langenhorn: Planung im Rückstand

Anzeige
Diese Schilder visualisieren das Bauvorhaben am Langenhorner Markt Foto: Krause

Aktuelle Informationen zur Gestaltung der LaHoMa-Living Plaza

Langenhorn Vor zwei Jahren führte das Wochenblatt ein Interview mit Martin E. Schaer, einem der Geschäftsführer der Matrix Immobilien GmbH. Das Unternehmen hatte im Frühjahr 2014 das 1965 eröffnete Einkaufszentrum Langenhorner gekauft. Das damals genannte geplante Eröffnungs-Datum für den Neubau ist inzwischen längst nicht mehr realistisch. Nicht wenige Langenhorner mutmaßen sogar, dass der Komplex inzwischen einen neuen Besitzer hat. Detlev Stax, Projektleiter der Matix über die weitere Entwicklung: „Dass der Umzug der Postbank bald erfolgen wird, ist unübersehbar, die Planungen gehen von der zweiten Januarhälfte aus. Informationsschilder wurden aufgestellt und mit dem Abriss der Häuserzeile entlang des Eberhofwegs beginnen wir nach dem Umzug der Post. In den Räumen des ehemaligen Blumengeschäfts werden wir einen Info-Point einrichten. Dort können sich die Bürger mit den Planungen vertraut machen und Interessenten Informationen über das Angebot an Ladenlokalen in der LaHoMa-Living Plaza erhalten. Zusätzlich ist beabsichtigt, über die zukünftigen Wohnungen Auskünfte zu geben und die Daten möglicher Interessen festzuhalten“, sagte Stax. (fjk)

Lesen Sie auch: Neues EKZ in Hamburg-Langenhorn wohl ab 2017
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige