Europa zu Gast am Albert-Schweitzer-Gymnasium

Anzeige
„Comenius“ heißt das Austauschprogramm der Europäischen Union für allgemeinbildende Schulen Foto: wb

„Comenius“ heißt das EU-Austauschprogramm

Klein Borstel „Comenius“ heißt das Austauschprogramm der Europäischen Union für allgemeinbildende Schulen. Zwei wesentliche Ziele dabei sind die Sprachförderung und lebenslanges Lernen.
Im Sommer 2013 hatte das Projekt unter dem Thema „The World We Waste“ begonnen, das von einer türkischen Schule aus Aksaray entwickelt worden war. Außer dem Albert-Schweitzer-Gymnasium in Klein Borstel nehmen an dem Projekt auch Schulen aus Polen (Nidciza), Italien (L’Aquila), Spanien (Barcelona) und Portugal (Pova de Varzim) teil. Innerhalb von zwei Jahren ist jede Schule einmal Gastgeber eines Austausches.
Kürzlich besuchten insgesamt 39 Schüler und Lehrer der teilnehmenden Schulen die Hansestadt. Außer einem touristischen Programm wurde immer wieder über die Themen Nachhaltigkeit und Recycling debattiert. Projekt-Koordinator Fabian Domke: „Einen bleibenden Eindruck hat Hamburg bei den jungen Besucherinnen und Besuchern durch seine Weltoffenheit und Sauberkeit auf den Straßen hinterlassen.“ (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige