Flugzeugtechnik zum Anfassen

Anzeige
Die voll funktionsfähige Boeing 737 auf dem Hamburger Flughafen. Sie dient den Lufthansa-Lehrlingen als Ausbildungsflugzeug Foto: Hamburg Airport

Azubis präsentieren Berufe bei den Airport Days Hamburg am 22. und 23. August

Fuhlsbüttel Die Auszubildenden der Lufthansa Technik haben sich für die Hamburg Airport Days am 22. und 23. August viel vorgenommen. Anhand ihres Ausbildungsflugzeugs, einer voll funktionsfähigen Boeing 737, wollen sie den Besuchern alle Fragen beantworten, die sie schon immer zur Fliegerei hatten.
Wie fährt das Fahrwerk ein und aus? Die Gäste können direkt dabei zuschauen. Die Auszubildenden stellen ihre Boeing 737 auf Flugzeugheber und machen es möglich.
Rund um „Bobby Boeing“ können Kinder und Jugendliche unter Anleitung der Auszubildenden ihre eigene Buchstütze aus Flugzeugblech anfertigen – natürlich in original Lufthansa-Design.

Berufe erlebbar machen


Wie funktioniert ein Räder- oder Bremsenwechsel am Flugzeug? Wie bringe ich so viele Kabel unter? Was, bitte, ist eine APU? Und welche Werkzeuge brauche ich, um ein Flugzeug sicher reparieren zu können? „Wir wollen für unsere Besucher Flugzeugtechnik und die damit verbundenen Berufe hautnah erlebbar machen“, sagt Stefan Ehlers, Ausbilder bei Lufthansa Technical Training. Zusammen mit den Auszubildenden hat er in den letzten Wochen vorbereitet, was es am 22. und 23. August zu sehen geben wird. Und wer sich vorstellen kann, schon 2016 als Werkzeugmechanikerin, Fluggerätmechaniker, Oberflächenbeschichterin oder als Fachkraft für Lagerlogistik in eine Ausbildung bei der Lufthansa Technik einzusteigen, findet Ansprechpartner aus allen Berufen, um sich im direkten Kontakt unter Jugendlichen auszutauschen. (wb)

Weitere Infos: Airport Days Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige