Hamburger Kita-Kids fahren Erfolge ein

Anzeige
Kita-Leiter Hans Fassbender erntet mit Lina den ersten Salat Foto: Jenjahn
Von Olaf Jenjahn

„Wann geht’s endlich los? Mir ist langweilig“, quengelt Nila am Zaun. Auch ein paar andere Kinder der Kita Tweeltenmoor warten trotz Regens am Garteneingang. Vor fast acht Wochen haben die Kinder gemeinsam mit Erziehern im Rahmen der „Gemüseackerdemie“ ihr eigenes Gemüse angepflanzt und ausgesät. Mit Hilfe der BKK VBU, die dieses Gartenprojekt finanziell unterstützt, lernen die Kinder viel über die Wertschätzung von Lebensmitteln, gesunder Ernährung und Nachhaltigkeit. Über 25 verschiedene Gemüsekulturen werden die Kinder pflegen und ernten.

„Das Wetter hat in den vergangenen Wochen nicht so recht mitgespielt. Aber nun wird es Zeit, den ersten Salat zu ernten“, sagt Kita-Leiter Hans Fassbender. Und darauf freuen sich die Kinder, auch wenn sie eher keinen Salat mögen. So wie Nila. Und Moritz. Bei Fatima ist das anders. „Ich esse gern Salat“, sagt sie und lacht. Den anderen beiden kann wenigstens das Versprechen abgerungen werden, heute mal den Salat zu probieren. Schließlich haben die Kinder das Grünzeug ja selber angebaut.

Die Beete haben sich in den vergangenen Wochen prächtig entwickelt. Überall stehen große Pflanzen und bunte Schilder, die erläutern, was dort aus dem Boden wächst. Sogar eine Vogelscheuche haben die Mädchen und Jungen aufgestellt. Sie bewacht das große Gemüsebeet. „Eltern haben uns auch noch weitere Gemüsesorten spendiert“, sagt Kita-Chef Fassbender, der sich über die Resonanz – auch seitens der Eltern – sehr freut. Erzieherin Melanie achtet beim Ernten darauf, dass die Kinder vorsichtig mit den Messern hantieren, um den Salat abzuschneiden. Der Eifer ist groß, die Begeisterung der Mädchen und Jungen trotz des Regens enorm.

Weiter geht es in der Küche. Auch hier dürfen die Kinder „ihren“ Salat selber waschen und von kleineren Krabbeltierchen und Schmutz befreien. „Grundsätzlich haben wir mit unserer Fläche Glück, denn Schnecken oder ähnliche Tiere sind kaum vorhanden“, sagt Hans Fassbender. Später wird der Salat dann für alle Kinder zum Mittagessen gereicht. Und er schmeckte doch allen gut…
„Das Projekt ist wunderbar“, freut sich Hans Fassbender. „Wir lernen gärtnern und wir lernen auch, mit Misserfolgen umzugehen“. Für die Mitarbeiter der Kita Tweeltenmoor ergeben sich zudem noch weitere Möglichkeiten. Auch die Sarah-Wiener-Stiftung ist im Rahmen ihrer Initiative „Gesund kochen“ an die Kita herangetreten und hat den Erziehern Kochkurse angeboten. „Ab September werden wir dieses Angebot wahrnehmen“, sagt Fassbender.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige