Kornweg 2.0

Anzeige
Der Bahnhof Kornweg im Jahre 1952 Foto: Sammlung J. Dieckmann / Archiv Heimatverein Klein Borstel

Heimatverein und S-Bahn verschönerten Haltestelle

Klein Borstel Graffiti und verschmutzte Wände gehören im S-Bahnhof Kornweg vorerst der Vergangenheit an. Dafür haben der Heimatverein Klein Borstel und die Deutsche Bahn gesorgt. „Unser Vereinsmitglied Dr. Thomas Schäfer hatte auf den vernachlässigten Zustand des Bahnhofs hingewiesen“, berichtete Schriftführerin Martina Lütjens. Die Idee, den Bahnhof neu zu gestalten, sei von der S-Bahn Hamburg freudig umgesetzt worden. Die Graffiti im Eingangsbereich wurden entfernt, die verklinkerten Pfeiler gesandstrahlt und die Wände frisch gestrichen. Der Heimatverein stellte zudem ein historisches Foto des Bahnhofs aus dem Jahr 1952 aus seinem Archiv zur Verfügung, das die Bahn auf 2x1,50 Meter vergrößerte und an die Wand montierte. Zusätzlich wurde auch das Logo des Heimatvereins angebracht, das vor knapp zehn Jahren im Rahmen eines Wettbewerbs entstanden war. S-Bahn-Geschäftsführer Kay Uwe Arnecke freut sich über den Einsatz des Heimatvereins: „Ich wünsche mir auch für die anderen Bahnhöfe in Hamburg, dass die Bevölkerung sich so stark engagiert“, sagt er. Manfred Thiele, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Klein Borstel, freute sich: „Ich benutze den Bahnhof seit 60 Jahren und bin glücklich, wie schön er sein kann.“ Hinweisgeber Thomas Schäfer mahnte: „Es geht darum, den Bahnhof auch so schön zu erhalten.“ Alle sollten der Verschmutzung entgegenwirken und auch selbst mit anpacken. Das könnte er jetzt sogar selber tun: Die Bahn hinterließ dem Verein zwei Eimer mit weißer Farbe – „für kleinere Ausbesserungsarbeiten“, so Lütjens. (ut)

Weitere Infos: www.heimatverein-kleinborstel.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige