Mit Ehrenamt aktiv im Alter

Anzeige
Heinz Winterstein machte den Anwesenden Mut für ein Ehrenamt als Jobpate. Das beeindruckte auch Mitorganisator und Stadtteilpastor Joachim Tröstler (r.). Foto: nik

83-jähriger Senior aus Hamburg-Sasel arbeitet als Jobpate

Langenhorn Heinz Winterstein ist 83 Jahre alt, wohnt in Sasel und ist Jobpate. Der Senior machte jetzt bei der Dritten Stadtteilkonferenz, die unter dem Motto „Älter werden – Aktiv bleiben“ stand, in der Aula der Fritz-Schumacher-Schule den rund 100 anwesenden Besuchern Mut – ein Ehrenamt für Senioren ist eine win-win-Situation für beide Seiten. Bereits seit zehn Jahren engagiert sich Winterstein als Jobpate, verhilft Jugendlichen zu Schülerpraktika, einem Einstieg ins Berufsleben. Dabei investiert er bis zu vier Stunden einmal in der Woche in seine ehrenamtliche Arbeit. „Ich mache das als Christ aus Nächstenliebe“, beschreibt er seine Motivation. Und was er dafür von den Jugendlichen zurückbekommt, ist unbeschreiblich. Winterstein: „Wir Jobpaten erfreuen uns ganz großer Hochachtung.“

Gute Resonanz

Neben einem Kurz-Vortrag von Winterstein hatten die Organisatoren Heide Krüger (Schröderstift), Jutta Kirchhoff (Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll), Waltraut Rieck (DRK-Langenhorn), Michael Kuckhoff (Initiative Langenhorn 73), Marlies Nabil, Sabrina Seidensticker (Gesundheitsförderung Bezirksamt Hamburg-Nord) sowie Stadtteilpastor Joachim Tröstler Showprogramm samt Mini-Workshop auf die Beine gestellt. Auch die verschiedensten Angebote für Senioren präsentierten sich an eigenen Ständen und Tischen. Dazu gehörte neben der Freiwilligenagentur Hamburg Nord, unter anderem auch die Kirche, das SelbstLernZentrum, Stadtteilarchivar Erwin Möller mit einer kleinen Ausstellung, aber auch Spielpädagoge Martin Legge von „Raus aus dem Haus“ und der Senioren ComputerClub Hamburg. „Ich bin mit der Resonanz insgesamt zufrieden“, sagte Stadtteilpastor Tröstler. Gute Voraussetzungen für eine vierte Stadtteilkonferenz. (nik)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige