Norderstedt sucht Sprachpaten

Anzeige
Durch regelmäßige Gespräche mit Martina Schlierkamp konnte Nasrat sein Deutsch deutlich verbessern Foto: blu

Derzeit sind 70 Ehrenamtliche aktiv, doch der Bedarf ist weiterhin groß

Norderstedt Seit gut einem Jahr gehört ein Teil von Martina Schlierkamps Wochenenden Nasrat. Für den 28-jährigen Afghanen nimmt sich die ehrenamtliche Sprachpatin jeweils ein, zwei Stunden Zeit. Dann sitzen die beiden bei Tee und Keksen zusammen und sprechen über Familie, Politik und Zukunftspläne – ausschließlich auf Deutsch. „Als wir uns kennenlernten, war Nasrat seit zwei Jahren in Deutschland und hatte sich über Fernsehen und Internet schon etwas die neue Sprache beigebracht. Daher war unsere Konversation von Anfang an passabel, wenn auch etwas holperig – aber mit Gestik und Mimik kommt man immer weiter“, erinnert sich die 52-Jährige. Trotz Vollzeitjob entschied die Architektin, ihre freie Zeit dem Willkommen-Team zur Verfügung zu stellen: „Ich wollte etwas Sinnvolles machen. Zudem empfinde ich ein entsprechendes Engagement als gesellschaftliche Pflicht, auch im Hinblick auf unsere Geschichte.“

70 aktive Sprachpaten


70 Sprachpaten kümmern sich derzeit um 80 Geflüchtete. „Der Bedarf ist groß“, weiß Susanne Martin vom Willkommen-Team, „etwa 50 Geflüchtete warten aktuell auf eine Vermittlung und möchten ihr Alltagsdeutsch außerhalb von Kursen verbessern. Sprache ist der Schlüssel für gelingende Integration, macht selbstbewusst und selbständig.“ Martina Schlierkamp ist der junge Afghane ans Herz gewachsen: „Ich helfe ihm, eine Perspektive aufzubauen – zudem ist Nasrat eine Bereicherung für mein Leben.“ Ob und wie weit ein Sprachpate seinen Schützling ins Privatleben einbindet, bleibt ihm überlassen. „Die meisten Sprach-Tandems treffen sich auf neutralem Boden in der Bücherei, im Stadtpark oder im Willkommen-Café, um ausschließlich Deutsch zu üben“, so Susanne Martin und betont, dass keine Lehrerfahrung nötig sei – „lediglich Offenheit anderen Menschen und Kulturen gegenüber“. Einzelpersonen, Paare, Familien, sogar Jugendliche mit Einverständnis ihrer Eltern seien als Sprachpaten geeignet. (blu)

Kontakt und Infos


Interessenten melden sich unter Telefon 040/638 612 61, Mail an sprachpaten@willkommen-team.org sowie auf Info-Abenden des Willkommen-Teams, etwa am 9. März, 18 Uhr, im Rathaus, Raum K130.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige