Tagespflege-Angebot in Langenhorn

Anzeige
Im Hermann Ehlers Haus an der Fibiger Straße bietet der ABS eine neue Tagespflegeeinrichtung Foto: fjk
Hamburg: Fibiger Straße 163 |

Entlastung der Angehörigen: Neues Betreuungsangebot des ASB im Hermann Ehlers Haus

Von Franz-Josef Krause
Langenhorn
Nach Eimsbüttel und in Rissen hat der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) jetzt auch in Langenhorn ein Tagespflege-Angebot. Dieser Service ist außer der stationären sowie der ambulanten Pflege ein weiteres Standbein der Pflege in Hamburg. Tagespflege richtet sich vornehmlich an zwei Zielgruppen: Zum einen sind es die betreuungs- und pflegebedürftigen älteren Menschen, die durch Angehörige oder ambulante Dienste nicht ausreichend versorgt werden können, aber weiterhin in ihrer eigenen Wohnung leben möchten; Menschen, die alleine leben, aber bei den wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens auf Unterstützung angewiesen sind. Zum anderen richtet sich die Tagespflege an die pflegenden Angehörigen, die tagsüber Entlastung benötigen. Sie gibt ihnen Freiräume und trägt dazu bei, Belastungen zu reduzieren.

Passende Angebote

Um sowohl die Gäste wie auch deren Angehörige wirkungsvoll zu unterstützen, wurden entsprechende Angebote entwickelt. „Ein Fahrdienst fährt die Besucher morgens in die Einrichtung und nachmittags wieder nach Hause“, sagt Sebastian Raasch, Leiter der neuen Tagespflege in Langenhorn „Zu den Aktivitäten im Bereich der Förderung von Kommunikation gehören gemeinsame Ausflüge, Veranstaltungen, Feiern und Feste.“ Um den Besuchern ein individuelles Angebot machen zu können, gibt es in Langenhorn zwei Gruppen, die den besonderen Bedürfnissen der Gäste Rechnung tragen. In der „Guten Stube“ – eingerichtet nach historischen Vorbildern – erfahren Menschen mit leichter Demenz liebevolle Zuwendung. Musik, ja auch leichte hauswirtschaftliche Tätigkeiten stehen hier außer vielen anderen Angeboten auf dem Programm. In der „Wohnstube“ finden Besucher mit eingeschränkter Mobilität etwa bei Zeitungsrunden und Gedächtnistraining ein ansprechendes Umfeld, das auch gemeinsame Ausflüge einschließt. „Tagespflege ist nicht zwingend an eine Pflegestufe gekoppelt“, betont Raasch, „es ist auf jeden Fall sinnvoll, mit uns über Angebote zu sprechen.“

ABS-Tagespflege, Fibiger Straße 163, 22419 Hamburg, Kontakt: Telefon 18 13 86 98
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige