Taufe mit Alsterwasser

Anzeige
Der Alsterlauf am großen Spielplatz: Hier, direkt an oder auch in der Alster werden Pastor Martin Barkowski und seine Kollegen taufen Foto: Krause

Vier evangelische Gemeinden laden zur Premiere am 21. Juni ein

Von Franz-Josef Krause
Klein Borstel
Jesus wurde durch Johannes den Täufer im Jordan getauft. Etwas mehr als 2000 Jahre später ist auch in Hamburg eine Flusstaufe angesagt, am Alsterlauf. Die vier evangelischen Gemeinden des „Mittleren Alstertals“ laden zu einem Taufgottesdienst ein, der zugleich ein Fest des Glaubens werden soll. Angesprochen darf sich jeder fühlen, der auf dem Gemeindegebiet von St. Lukas (Fuhlsbüttel), Maria Magdalenen (Klein Borstel), der Christophorusgemeinde (Hummelsbüttel) sowie der Kirchengemeinde Ohlsdorf-Fuhlsbüttel mit ihren Kirchen St. Marien und Nikodemus wohnt. Laut Statistik gibt es hier 11.658 evangelische Christen. Mit der ersten „Alstertaufe“ wollen die Kirchengemeinden dafür werben, sich mit dem Christentum zu beschäftigen und vielleicht sogar als Erwachsener den Schritt in die Kirche zu wagen.

Pastoren ermuntern zur Taufteilnahme – Sänger gesucht


Taufen im Freien sind wieder im Kommen. In Blankenese und Finkenwerder wird bereits wieder in und an der Elbe getauft. Historisches Vorbild könnte die Taufdarstellung im Kaisersaal des Hamburger Rathauses mit Erzbischof Ansgar sein. Von Taufen in der Alster ist nichts überliefert. Das wird sich am 21. Juni ändern. „Wir werden hier an der Alster“, so Pastor Martin Barkowski, „eine Bühne errichten, und natürlich gibt es eine Lautsprecheranlage sowie mobile Toiletten.“ Barkowski wird sich um den Gesang kümmern – sein Kollege Georg Warnecke wird die Predigt halten. Pastor Dr. Olav Hanssen übernimmt die Moderation, damit auch zufällige Passanten den Hintergrund des Tauffestes an der Alster nachvollziehen können. Zur Taufe angemeldet sind bereits fünf Kinder; die Organisatoren ermutigen aber auch ausdrücklich Jugendliche und Erwachsene, für sich zu prüfen, ob Taufe für sie eine Option sein könnte. „Natürlich suchen wir hier bewusst das Interesse der Öffentlichkeit“, so Pastor Barkowski „wer aber nur das „Event“ sieht, denkt zu kurz. Deshalb bieten wir im Vorfeld der Taufe ein Glaubensgespräch an.“ Ein eigens gegründeter Projektchor will mit poppigen Songs die Feier mitgestalten – Mitsänger werden noch gesucht. (fjk)

Mi., 3. Juni, 19 Uhr: Glaubensgespräch im Gemeindesaal St. Lukas. So., 21. Juni, 10.30 Uhr: Einstimmung. 11 Uhr: Taufgottesdienst mit oder im Alsterwasser. Spielplatz beim „Café Alsterwiesen“, Zugang vom Wellingsbüttler Weg. Infos zum Projektchor: 0151/67713844
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige