Und jetzt das Wetter...

Anzeige
Das Wetter faszinierte Klaus-Dieter Müller schon als Kind. Jetzt hat er eine eigene Wetterstation auf dem Balkon Foto: Haas
 
Eine „Davis Vantage Pro2“ aus den USA erfasst jetzt das Langenhorner Wetter Foto: Haas

... aus Langenhorn: Klaus-Dieter Müller stellt Daten und Vorhersagen online

Von Waltraut Haas
Langenhorn
Nur wenige Quadratmeter zählt der Balkon in der Wohnung am Krohnstieg. Umso erstaunlicher ist die Vielfalt, die er birgt: In Balkonkästen gedeihen Küchenkräuter und Blumenkissen. Rosenstauden in Kübeln zeigen schon Knospen, Clematis und Azalee sind aufgeblüht. „Außenbords“, vor dem Balkongeländer, ist Langenhorns einzige Wetterstation angebracht. Hier sammelt Klaus-Dieter Müller, 59, detaillierte Daten von Temperaturschwankungen, Windstärke und -richtung sowie Niederschlagsmengen. Verbunden mit Messgeräten im Wohnzimmer werden die Daten in ein Computerprogramm eingespeist. Die Ergebnisse stellt Müller der interessierten Öffentlichkeit im Internet auf seiner Homepage www.wetter-hamburg-langenhorn.de zur Verfügung. Seine Web-Seite gibt ausführliche Informationen zum Klima vor Ort, bereichert um Angaben zu Windstärke, Regenwahrscheinlichkeit und Wetterwarnungen. Wechselnde, immer zur Jahreszeit passende Fotos illustrieren Müllers Werk. Schon in seiner Kindheit war der gebürtige Barmbeker fasziniert vom Wetter.
Seit der Buchhalter in einer Mineralölgesellschaft in Vorruhestand ging, sind nicht nur täglich zehn Kilometer Radfahren angesagt. Der Hobby-Meteorologe tüftelte an seiner Wetterstation, erwarb ein Gerät aus den USA, vernetzte es mit Messgeräten und PC und ging dann online. Dort können interessierte Langenhorner seine Beobachtungen und Messungen nun laufend aktuell nachvollziehen. Insgesamt 1500 Euro, sagt Müller, habe er in sein Hobby investiert.
Seine Wetterprognosen für Langenhorn gleicht er ab mit Angaben des deutschen Wetterdiensts. „Zudem stimmen meine Daten mit den am Flughafen gemessenen Werten zu 98 Prozent überein“, sagt Klaus-Dieter Müller. Auf seiner Internetseite gibt ein Archiv zudem Auskunft, wie in vergangenen Jahren das Wetter war, und zwar auf den Tag genau, rückwirkend bis 1988.
„Mein Verfahren habe ich den professionellen Meteorologen abgeschaut“, sagt Müller. Für die Planung von Ausflügen, Picknicks und Grillabenden im Garten sind die Daten des Hobby-Meteorologen durchaus nützlich.
Seine Wetterstation laufe privat, auf eigene Rechnung. „Nichts Amtliches“, er werde nicht durch öffentliche Mittel unterstützt, betont Müller. „Zuwendungen gibt es nur von meiner Frau“, lächelt er verschmitzt. Ehefrau Petra versorgt unterdessen zwei Kanarienvögel, kümmert sich um die Orchideen in der Wohnung und den Balkongarten. Auch sie hat Sinn für Humor. Schon vor zehn Jahren hat sie ihrem Mann ein Grundstück der besonderen Art geschenkt: 1.000 Quadratmeter misst die Parzelle, die Müller stolz sein Eigentum nennen kann. Davon zeugt eine Urkunde, die eingerahmt im Wohnzimmer hängt. Allerdings kann ihn – noch – kein Verkehrsmittel zu seinem Besitz bringen. Denn das Grundstück liegt etwas weiter entfernt: auf dem Mond. Ganz ernsthaft zieht es ihn auch nicht hin: „Denn die Wetteraufzeichnungen dort wären ja langweilig“, schmunzelt der Hobby-Meteorologe. (wh)

Aktuelles Wetter in Langenhorn: www.wetter-hamburg-langenhorn.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige