Ausbruch geglückt – Pferde besuchen Pappkameraden

Anzeige
Pferde sorgten für Gefahr zwischen Norderstedt und Hamburg Symbolfoto: thinkstock

Ungewöhnlichen Einsatz für Polizisten in Norderstedt

Norderstedt Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei am vergangenen Dienstag gerufen. Gegen 8.30 Uhr hatten sich fünf Pferde unbemerkt durch eine Lücke im Zaun von einer Koppel an der Poppenbütteler Straße gestohlen. Etwa 30 Minuten trabten die Vierbeiner in die Segeberger Chaussee und bogen dann auf die viel befahrene Bundesstraße B 432. Dabei benutzten sie glücklicherweise den rechten Fahrstreifen und gerieten nicht in den Gegenverkehr. Verkehrsteilnehmer informierten die Polizei. Die Pferde ließen sich jedoch zunächst auch nicht von den eingetroffenen Einsatzkräften davon abbringen, weiter in Richtung Hamburg zu traben. Nach dem Passieren des Kreisverkehrs Langenhorner Chaussee kamen die Pferde in der Ohechaussee allerdings an einem Geschäft für Reitbedarf vorbei und hielten vor einem, im Schaufenster ausgestellten, lebensgroßen Pferd. Hier versuchten die Beamten, die Pferde einzukesseln. Als die Tiere dies bemerkten, verabschiedeten sie sich vom „Pappkameraden“ und traten den Rückweg an. Entgegengesetzt der Fahrtrichtung passierten sie erneut den mehrspurigen Kreisverkehr und trabten dann zurück in die Segeberger Chaussee, hier benutzten sie wieder den vorgeschriebenen rechten Fahrstreifen. In Höhe eines Autohauses gelang es dann schließlich einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer und augenscheinlichen Pferdekenner, den immer noch trabenden Pferden mit seinem Fahrzeuggespann den Weg zu versperren. Dank seines beherzten und tatkräftigen Eingreifens konnten die Vierbeiner im Zaume gehalten und sicher auf eine in der Nähe liegenden Koppel geleitet werden. Schließlich konnte der Besitzer ermittelt und benachrichtigt werden. Er hatte zuvor bereits das Loch im Zaun bemerkt und war bereits auf der Suche nach den Ausreißern. Insgesamt dürften die Tiere eine Strecke von über sechs Kilometern auf der Fahrbahn zurückgelegt haben, ein Schaden ist dabei nicht entstanden. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige