Sex-Abzocke aufgeklärt

Anzeige
Der Beschuldigten steht ein weiteres Ermittlungsverfahren bevor Symbolfoto: thinkstock

Prostituierte aus Norderstedt bestahl Freier im Hotel

Norderstedt/Hamburg Ermittler des Landeskriminalamtes Hamburg haben einen Diebstahl aufgeklärt, bei dem eine 24-jährige Prostituierte aus Norderstedt im Verdacht steht, eine Herrenarmbanduhr entwendet zu haben. Das hielt die Beschuldigte nicht davon ab, sofort eine weitere Tat zu begehen.Im September des vergangenen Jahres hielt sich ein Geschäftsmann in einem Hotel in Hamburg auf und vereinbarte über das Internet mit einer Prostituierten einen Termin auf seinem Zimmer. Er zahlte den vereinbarten Preis und wurde von der 24-Jährigen aufgefordert, duschen zu gehen. Diese Zeit nutzte sie aus, um mit dem bereits erhaltenen Geld und einer Herrenarmbanduhr der Marke „Breitling“ das Hotel zu verlassen. Die Ermittler kamen auf die Spur der 24-jährigen Norderstedterin. Die Kriminalbeamten regten bei der Staatsanwaltschaft Hamburg die Beantragung eines Durchsuchungsbeschlusses an, der in der vergangenen Woche vollstreckt wurde. Sie trafen dabei die 24-Jährige und deren 29-jährigen Ehemann an, der vorgab in Eile zu sein und gehen wollte. Die Ermittler entdeckten an seinem Handgelenk jedoch eine „Breitling“-Armbanduhr und beschlagnahmten diese, nachdem sie die Seriennummer überprüft hatten. Das vermeintliche Diebes-Ehepaar wurde am Dienstag, 26. Januar, wieder aktiv. Am Nachmittag meldete sich der Gast eines Hotels aus Hamburg-Neustadt, der bei einem Treffen mit einer Prostituierten bestohlen worden war. Auch dieser Gast hatte bereits Geld an die Frau übergeben und war von ihr unter einem Vorwand in das Badezimmer geschickt worden. Als er jedoch die Zimmertür hörte, wurde er argwöhnisch. Die Prostituierte hatte das Zimmer verlassen und dabei offensichtlich eine Herrenarmbanduhr der Marke „Chopard“ mitgenommen. Der vom Gast informierte Portier konnte beobachten, wie die mutmaßliche Diebin zu einem Mann in einen Smart einstieg und mit diesem davonfuhr. Eine Sofortfahndung nach dem Fahrzeug führte in der Marktstraße zum Erfolg. Die Besatzung eines Funkstreifenwagens sah, dass die Beifahrerin eine Armbanduhr aus dem Fenster warf. Die Beamten stellten die Uhr sicher und hielten das Fahrzeug an. Bei den Insassen handelte es sich um das Ehepaar aus Norderstedt. Bei der 24-Jährigen stellten die Beamten den mutmaßlichen Liebeslohn sicher und entließen das Ehepaar, da keine Haftgründe vorlagen. Die Beschuldigte muss sich nun in einem weiteren Ermittlungsverfahren verantworten. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige