Rennen zum Mitmachen

Anzeige
Die Radrennveranstaltung am Gutenberg­ring wird im August erstmals zum Mitmachfestival Foto: Maibom

Radfahr-Aktion am Gutenbergring am 30. August erstmals offen für alle

Norderstedt Das Radrennen am Gutenbergring, das am 30. August zum vierten Mal stattfindet, wird in diesem Jahr erstmals zum Mitmachfest. Neben dem Radrennen für Amateure soll es auch Rennen für Kinder, Schüler, Jugendliche, Erwachsene und Firmen geben.
Die Radrennen finden alljährlich im Rahmen der Norderstedter Sportwoche statt. Beim Festival „Rad am Gutenbergring“ sollen die Themen Radfahren, Mobilität und Energie durch zahlreiche Aktionen stärker in den Fokus der Bürger gerückt werden. Damit alle Besucher und Teilnehmer an diesem Tag Spaß am Radfahren haben, gibt es neben unterschiedlichen Mitmach-Angeboten der Partner und Sponsoren eine breite Auswahl an Wettbewerben für alle Alters- und Leistungsklassen.
„Wir wollen vor allem Kinder und Jugendliche zum Radfahren motivieren und Erwachsene animieren, Strecken des Alltags mit dem Rad zu bewältigen“, sagt Organisatorin Dagmar Buschbeck von der Event-Agentur „Rattenscharf“.
Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung ist das Firmenrennen auf den Nextbikes. „Unter dem Motto: ‚Spaß am Arbeitsplatz’ werden die Firmen und ihre Mitarbeiter eingeladen, an einem Firmenradrennen teilzunehmen. Ein Team besteht aus mindestens zwei Frauen und vier Männern. Jeder Fahrer absolviert eine Runde auf dem Gutenbergring, danach erfolgt der Fahrerwechsel. Das schnellste Team wird mit einem Wanderpokal belohnt.
Für Menschen mit Behinderung wird es ein eigenes Radrennen geben, bei dem es nicht über eine bestimmte Strecke, sondern über eine Zeitvorgabe geht.
Es wird ein buntes Rahmenprogramm geben. Mit „Tu Watt“ bieten die Stadtwerke an, kostenfrei Handys oder Smartphones aufzuladen. Allerdings muss der Strom dafür selbst erzeugt werden. Dazu stellen die Stadtwerke Spezial-Fahrräder bereit. (tm)

Weitere Infos zur Aktion
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige