Hörspiel inszeniert

Anzeige
Juliette, Nele, Betty, Larissa, Luca und Alex mit den Erzieherinnen Melanie und Olena (v.l.). Foto: cs

„Selbstgemacht ist doch am besten“

Ahrensburg. Bibi und Tina, Bibi Blocksberg oder Die drei Fragezeichen kennt jeder, doch welches Kind kann schon von sich behaupten, selbst an einem Hörspiel mitgewirkt zu haben? Für sechs Kinder aus dem Hort Am Schloss (Awo) ist dieses Abenteuer Realität geworden. Ein halbes Jahr lang haben die Drittklässler zusammen an einer Geschichte gefeilt, Texte geprobt und aufgenommen sowie Geräusche selber gemacht. Herausgekommen ist die Geschichte einer „Abenteuerlichen Klassenfahrt“. Zusammen mit den Horterzieherinnen Melanie und Olena hat Redakteurin Christina Schlie das Projekt geleitet. „Die Kinder waren großartig, haben fleißig gearbeitet und viel gelernt. Es ist nicht immer einfach, die eigene Stimme zu hören und auszuhalten, sich vor anderen Kindern zu präsentieren“, so die 42-jährige. Es ist das zweite Mal, dass die Redakteurin dieses Projekt im Hort an der Schlossschule angeboten hat. Zum Sommerfest der Awo am kommenden Freitag ist das 24-minütige Hörspiel fertig geschnitten und kann der Öffentlichkeit präsentiert werden. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige