Der 1. Januar 2016 ist ein wichtiger Tag für alle Europäer mit Auslandskonten

Anzeige
Im kommenden Jahr beginnt das automatische Informationsabkommen

Mit dem Ende dieses Jahres endet weltweit (außer ganz wenigen Ausnahmen) das globale Bankgeheimnis. Das heißt, dass für alle Privatleute und Unternehmer gilt, dass alle Auslandskonten künftig völlig unaufgefordert dem Heimat-Finanzamt gemeldet werden. Diese Meldepflicht betrifft auch zu 99% alle Offshore Bankkonten außerhalb Europas.

99% aller Bankkonten außerhalb Europas nur deshalb, weil die Cook Islands die einzige Offshore Jurisdiktion ist die, zumindest was Firmen und Gesellschaftskonten betrifft, sich nicht dem OECD Abkommen angeschlossen hat. Was Privatkonten betrifft, dafür ist Bahrain wohl künftig der geeignete Ort, denn hier sind Privatkonten noch durch das Bankgeheimnis geschützt. Eine weitere Alternative ist Georgien, das die OECD Verträge bisher nicht unterzeichnet hat und wo auch in den kommenden Jahren nicht mit einer Unterzeichnung zu rechnen ist. Allerdings ist es für den Privat- oder Geschäftsmann nicht unbedingt einfach hier die richtige Bank oder den richtigen Kontakt zu bekommen, deshalb ist hier unbedingt die Einschaltung einer Agentur zu empfehlen, die sich auf dieser Art Geschäfte seit Jahren spezialisiert hat.

Wenn Sie ein Offshore Bankkonto innerhalb der Europäischen Union und auch der Schweiz besitzen, greift auch in diesem Falle das OECD-Informationsabkommen. Hier haben die EU Finanzminister, bei ihrem Treffen im letzten Jahr in Luxembourg, die Erweiterung der EU-Amtshilfe-Richtlinien beschlossen, die die EU Mitgliedsstaaten zu einem umfassenden automatisierten Austausch über steuerrelevante Bankkonten verpflichten. Die Umsetzung dieses OECD Abkommens wird in allen EU-Staaten nahezu gleichzeitig erfolgen. Es gibt hier keinerlei Ausnahmen!

Personen mit einem Wohnsitz innerhalb Europas (innerhalb der gesamten EU) die über Privat- oder Geschäftskonten im außer-europäischen Ausland verfügen und das gilt insbesondere auch für Geschäftskonten die bisher durch Treuhänder gehalten wurden, können sich künftig auch nicht mehr als „Beneficial Owner“ eines EU-Auslandskontos ab 2017 auch nicht mehr verstecken.

Innerhalb der EU werden die kontobezogenen Daten ab dem Jahre 2017 grundsätzlich automatisch gemeldet. Unabhängig davon, wann das EU-Bankkonto eröffnet wurde oder welcher Kontostand zum Ende eines Jahres erreicht wurde. Bei außer-europäischen Bankkonten wird allerdings nicht j e d e s Bankkonto gemeldet, sondern es werden bestehende Bankkonten die bis zu 31. Dezember 2015 eröffnet wurden und auf denen sich am Jahresende kein - die Summe von 250.000 Dollar übersteigender Betrag – befindet nicht gemeldet. Alle Bankkonten die ab dem 1. Januar 2016 eröffnet werden, werden automatisch gemeldet werden. Da eine Gesellschaft oder ein Unternehmen ja problemlos bei einer oder auch bei verschiedenen Banken mehrere Firmenkonten eröffnen kann, ist es generell möglich diesen nicht meldepflichtigen Freibetrag von 250.000 Dollar quasi ganz legal zu vervielfachen, was heißt, dass bei 10 verschiedenen Firmenkonten eben auch zehnmal ein nicht-meldepflichtiger Freibetrag, ergo 2,5 Millionen Dollar, zusammen käme.

Die Privat Management Group mit Sitz in Dubai bietet solche Auslandskonten-Gründungen kostengünstig an:

Zur Auswahl stehen:

• Bankkonto Mauritius .................. jeweils USD 390
• Bankkonto Santa Lucia............... jeweils USD 420
• Bankkonto St. Vincent................ jeweils USD 420
• Bankkonto Panama.................... jeweils USD 620
• Bankkonto Cook Islands............. jeweils USD 620
• Bankkonto Lichtenstein............... jeweils USD 620

Die angebotenen Geschäftskonten beinhalten:
• Modernes Online Banking in diversen Sprachen;
• Debit-Cards für den weltweiten Einsatz;
• Master- und Visa Card in Gold oder Platinum;
• Kontoführung in Euro, USD oder GBP
• Ausgezeichneten 24/7 Support.


Aktuelle Angebote der Privat Management Group finden Sie unter: https://firma-offshore.com/garanierte-kontoeroeffn... + https://www.wohnsitz-ausland.com/ oder E-Mail: backoffice@firma-offshore.com
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige