Erotische Dreiecksbeziehung

Anzeige
Maxim Sukhanov spielt Robert, dessen Frau Emma (Anna Churina) eine Affäre mit seinem Freund Jerry hat Foto: wb

Russisches Ensemble gastiert mit „Verrat“ in der TriBühne. Dialoge sind untertitelt

Norderstedt. Es geht um Liebe, Leidenschaft und Ehebruch - eine typische erotische Dreiecksgeschichte. „Verrat“ heißt das Psychodrama von Literatur-Nobelpreisträger Harold Pinter.
Das Theaterstück läuft seit fünf Jahren im stets ausverkauften Vakhtangov-Staatstheater Moskau. Am 26./27. November wurde die Premiere im Admiralspalast Berlin vom Publikum begeistert aufgenommen, einige Tage danach startete die Deutschland-Tournee. Vierte Station ist die
TriBühne in Norderstedt.
Im Mittelpunkt des Stückes stehen Robert, seine Frau Emma und Jerry, ein alter Freund von Robert und gleichzeitig Emmas Liebhaber. Jerry erfährt, dass Robert die Liason duldet. Ehealltag und Lappalien hatten Ehe und Liebe zwischen Robert und Emma dahingerafft. Doch es gab auch andere Zeiten: Szene für Szene wird der Zuschauer durch die Bitterkeit der letzten Jahre zum Beginn zurückgeführt – einer Vergangenheit voller leidenschaftlicher Hoffnung, die beim Publikum Zuversicht schafft, ohne nostalgisch zu wirken.
Nika-Preisträger Maxim Sukhanov, Andrei Merzlikin, einer der berühmtesten Darsteller Russlands und Anna Churina, deren dramatisches Talent nur durch ihre Schönheit übertroffen wird, bieten ein wahres Theatererlebnis. Inszeniert wurde es von Vladimir Mirzoev, einem der besten zeitgenössischen Regisseure Russlands. Ziel der Tournee durch Deutschland ist es, die Begeisterung des deutschen Publikums für das russische Theater wieder zu entfachen. Die Vorstellung läuft in russischer Sprache mit deutschen Untertiteln. Eintritt: 35 bis 65 Euro. (jae/wb)

Sonnabend, 7. Dezember, 20 Uhr, TriBühne, Rathausallee 50
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige