Komödie für und mit Frauen

Anzeige
Das Ensemble des „Theater Pur“ bei den Proben für die Komödie „Die sieben Todsünden“ Repro: jae

Theater Pur zeigt „Die sieben Todsünden“

Norderstedt Das Publikum zu unterhalten und dabei vielleicht sogar den einen oder anderen Anstoß zum Nachdenken mit auf den Weg zu geben, das ist das Anliegen von Mareike Jonas.
Für den Verein „Theater Pur“ in Norderstedt hat die Mitarbeiterin eines Theaterverlags eine Komödie gefunden, die garantiert für gute Unterhaltung sorgen wird und in der sie Regie führt: „Die sieben Todsünden“ von Andreas Schmidt und Luci van Org. Dass Frauen und Sünde zusammengehören, ist schon seit Adam und Eva kein Geheimnis mehr. Anlässlich der Traumhochzeit des Billig-Discountererben Rex Reinmann mit Fernseh-Wetterfee Vanessa Schulte treffen in der seit acht Jahren überall erfolgreichen Theaterkomödie sieben Frauen auf der Damentoilette des angemieteten Märchenschlosses zusammen.
Es herrscht Ausnahmezustand: Die Braut hat sich in einer der WC-Kabinen eingeschlossen und weigert sich strikt, wieder herauszukommen. Die Hochzeit droht zu platzen. Auch deshalb, weil jede der Frauen ihr eigenes, schmutziges Geheimnis hat, es jedoch nicht verrät und immer nur andere beschuldigt. Wie lassen sich die unterschiedlichen Charaktere überwinden?
„Die sieben Todsünden“ ist eine Komödie für Männer, die schon immer wissen wollten, was Frauen machen, wenn sie gemeinsam auf die Toilette gehen, und für Frauen, die schon immer wissen wollten, warum jede von ihnen eine Todsünde ist. (jae)

Aufführungen: 5. 9., 6. 9., 12. 9. (ausverkauft), 13. 9., jeweils 19 Uhr, Festsaal am Falkenberg, Langenharmer Weg 90, Eintritt: 7,50 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige