Schrecklich gemütlich

Anzeige
Der Weihnachtsmann und der Engel: Hans Scheibner und Petra Verena Milchert-Scheibner Foto: wb

„Wer nimmt Oma?“: Scheibners Kult-Komödie in der TriBühne

Norderstedt. Weihnachten ist natürlich das Fest der Liebe. Aber wenn es um unsere Verwandschaft und deren termingerechte Versorgung mit Weihnachtsseligkeit geht, kommt es doch sehr darauf an, wie da geliebt wird. Es gibt Fragen über Fragen: Baum oder nicht Baum? Oder: Was schenken wir Tante? Was macht man(n) mit seiner Geliebten? Und wer nimmt überhaupt Oma? Auch der Weihnachtsmann ist in Nöten. Hans Scheibner (77), gelernter Verlagskaufmann, Journalist, Texter und Liedermacher, bekannt geworden durch seine satirische TV-Sendung „Scheibnerweise“, erzählt natürlich – same procedure as every year – die typisch deutsche Weihnachtsgeschichte „Wer nimmt Oma?“ Außerdem berichtet er von Walther und Willys feuchtfröhlicher Weihnachtsfeier und wie sein Vater nach dem Krieg die Ölheizung und die Küchenmaschine erfand.
Die bekannteren Stücke dürfen in der Tribüne nicht fehlen. Raffaela Scheibner, seine Tochter, rezitiert die Ballade von Robin Hood und ihre Erfolgsnummer „Oma tüdelt wohl schon“. Auch Petra Verena Milchert-Scheibner, seit 1985 mit Hans Scheibner liiert, später mit ihm verheiratet und Mutter von vier Töchtern, ist wieder dabei, mit neuen Liedertexten und ihrer Paraderolle als Eva von St. Pauli: Weihnachten im Silbersack sowie als Organisations-Genie beim Weihnachtseinkauf im Supermarkt mit vier Kindern.
Das Scheibner-Trio präsentiert neue Weihnachtssatiren und dazu neue Lieder und Szenen. Auf dass es überall schrecklich gemütliche Weihnachten gibt. Eintritt: 16 bis 22 Euro. (jae/wb)

Freitag, 13. Dezember, 20 Uhr, TriBühne, Rathausallee
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige