400 neue Wohnungen

Anzeige
Adlershorst-Vorstand Uwe Wirries (links) mit Assistent Benjamin Schatte. Foto: Fuchs

Explodierende Grundstückspreise

Norderstedt. Die Norderstedter Wohnungsbaugenossenschaft Adlershorst, neben Plambeck größter Wohnungsanbieter in Norderstedt, schlägt Alarm. Wegen der explodierenden Grundstückspreise im Hamburger Umland und den ständig steigenden Anforderungen durch die Energie-Einspar-Verordnungen sei öffentlich geförderter Wohnraum kaum noch zu realisieren. Er rechne sich nicht mehr, sagt Adlerhorst-Vorstand Uwe Wirres.
Das Innenministerium müsste dringend die dafür festgelegten Mietobergrenzen anpassen, die im sozialen Wohnungsneubau zurzeit bei 5,25 Euro je Quadratmeter Kaltmiete liegen. Etwa sechs Euro je Quadratmeter wären kostendeckend. „Sonst kommen wir nicht auf einen grünen Zweig.“
Dabei investiert die größte Wohnungsbaugenossenschaft im Hamburger Umland, die insgesamt 5407 Wohnungen, davon 1964 in Norderstedt, unterhält, kräftig. Bis 2020 will sie 400 neue Wohnungen bauen. Das seien rund zehn Millionen Euro jedes Jahr, kündigt Vorstandsmitglied Wirries an. Zusätzlich würden etwa fünf Millionen Euro pro Jahr in die Instandhaltung der Altbauten gesteckt.
Dass der öffentlich geförderte Wohnungsbestand, der bei Adlershorst noch 30 Prozent beträgt, in den nächsten Jahren rapide sinken wird, wüssten die zuständigen Stellen im Innenministerium, sagt Wirries. Er habe dies gerade bei einer Richtfeier deutlich gesagt und dabei Unterstützung von der Investitionsbank Kiel erhalten. „Die Landesregierung muss sich da was einfallen lassen. Eine Anlehnung an die Hamburger Richtlinien würde zum verstärkten Bau von preisgebundenen Wohnungen im Süden Schleswig-Holsteins führen“, ist Wirries überzeugt.
So werde von den 163 Wohnungen, die Adlershorst 2016 bis 2020 für 32 Millionen am Garstedter Dreieck an der Berliner Allee bauen will, wohl keine eine Sozialwohnung sein, bedauert Wirries. Die dortigen Mieter müssten mit Mietpreisen von 10,50 Euro Kaltmiete je Quadratmeter rechnen. Bei Neubaukosten von 224 Euro je Quadratmeter Wohnfläche sei dies nicht anders zu realisieren.
Ein weiteres Neubauprojekt von Adlershorst in Norderstedt ist das Objekt Exerzierplatz, wo 50 Wohnungen für 7,2 Millionen Euro gebaut werden. Und in Quickborn sollen in der Bahnhofstraße 50 neue Wohnungen entstehen. Erstmals würden jetzt auch neue Wohnungen als Eigentumswohnungen vermarktet. (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige