An der Schule randaliert

Anzeige
Fenster wurden zerstört, Scheiben eingeschlagen und beschmiert:

Fenster und Elektronik am Elsenseegymnasium zerstört

Von Burkhard Fuchs
Quickborn. Fenster wurden zerkratzt, Scheiben beschmiert und hochwertige elektronische Geräte zerstört. Eine Belohnung von insgesamt 6000 Euro setzt die Stadt für Hinweise aus, die zur Aufklärung von mehreren Vandalismus-Fällen am Elsenseegymnasium beitragen sollen. Der entstandene Sachschaden beträgt einige 10.000 Euro.
So sind noch während des Schulbetriebes am Freitag, 1. März,
30 Fenster zerkratzt worden. In der Sporthalle am Heidkamp 5 wurden die Innenscheiben im Stiefelgang mit einem scharfen Gegenstand beschädigt.
Nur wenig später brachen in der Nacht auf den 3. März unbekannte Täter in die Schule ein und schlugen dabei drei Fensterscheiben ein. Danach beschädigten diese 13 Innentüren, zerstörten einen Monitor, einen Fernseher und ein digitales schwarzes Brett.
Mehrere Fälle von Vandalismus am Elsensee-Gymnasium: Nach Vorfällen am 1. und 3. März schlugen die Täter eine Woche später, in der Nacht zum 10. März, erneut zu. Diesmal beschmierten sie etwa 100 Fenster mit farbigen Graffitis und Hakenkreuzen. Stadtsprecher Jochen Lattmann geht davon aus, dass dies „ein Dumme-Jungen-Streich“ war. Dieser wird den, bislang noch unbekannten, Tätern jedoch teuer zu stehen kommen. „Angesichts der erheblichen Schadenssummen setzen wir eine Belohnung von jeweils 2000 Euro für Hinweise aus, die zur Feststellung der Täter führen“, sagte Lattmann. Hinweise unter Tel.: 04106/6 30 00. (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige