Auf zur Kieler Woche

Anzeige
Nicht nur die Windjammer-Parade lockt jährlich Millionen in die Landeshauptstadt Schleswig Holsteins - das bunte Programm an Land sorgt ebenfalls für Spaß und Stimmung. Fotos: Landeshauptstadt Kiel/Michael Dietrich, Thomas Eisenkrätzer

Im Juni tanzen nicht nur die Windjammer über die Förde

Kiel. Keine Woche ist wie diese. Die Kieler Woche vereint zehn Tage lang das größte Segelsportereignis der Welt mit dem größten Sommerfest im Norden Europas.
Sie ist Treffpunkt der besten Segelsportler aller Kontinente und zugleich gesellschaftliches Parkett für Diplomaten, Politiker und Wissenschaftler.
Die Kieler Woche bietet dazu kulturelle Höhepunkte und fröhliche Feste unter freiem Himmel. Und das in der gesamten Stadt. Immer in der letzten vollen Juni-Woche kommen so mehr als drei Millionen Besucher nach Kiel. Herzstück der Kieler Woche sind die Segelregatten, bei denen regelmäßig rund 4.500 Sportler aus 50 Nationen an den Start gehen.((An Land könnte das Programm mit rund 1.500 Veranstaltungen vielfältiger nicht sein: Auf mehr als einem Dutzend Bühnen geben Sänger, Gruppen und Künstler über 300 Konzerte. ((Das Programm ist bis auf wenige Ausnahmen kostenfrei und wird zum großen Teil aus dem Speise- und Getränkeverkauf finanziert. (
Musikalisches „i-Tüpfelchen“ ist traditionell das vom Kieler-Woche-Förderverein präsentierte Classic-Open-Air auf dem Rathausplatz. Hier lädt die Landeshauptstadt zehn Tage lang auch zu einer Weltreise der besonderen Art ein: Auf dem Internationalen Markt bieten rund 30 Nationen Kulinarisches und Kulturelles aus ihrer Heimat.
Dazu zeigt das Kleinkunstfestival mit über 200 Auftritten internationaler Akteure ein beeindruckendes Programm. Und auch die Spiellinie auf der Krusenkoppel, Europas größtes Kinder-Kultur-Angebot, ist ein Anziehungspunkt für die ganze Familie. Neben dem Weltwirtschaftlichen Preis wird während der Kieler Woche auch der Kulturpreis der Landeshauptstadt - oder alternierend - der Wissenschaftspreis verliehen. Maritimer Höhepunkt ist die Windjammerparade mit rund hundert Traditionsseglern.
Barken, Briggs und Schoner segeln dann - häufig angeführt von der Gorch Fock - die Förde hinauf.((Abgesch(l)ossen wird die Kieler Woche traditionell mit dem Kieler-Woche-Abschlussfeuerwerk, dem „Sternenzauber über Kiel“. (
Das einzigartige Konzept der Kieler Woche fand seinen Anfang im Jahr 1882 - damals stand allein der Segelsport im Mittelpunkt. Seit dem Zweiten Weltkrieg war und ist es das Ziel der modernen Kieler Woche, „die Verständigung zwischen den Völkern zu verbessern und Beiträge zu leisten zum Frieden und zur Freundschaft“.
So formulierte die Kieler Ratsversammlung den (Grundauftrag der Kieler Woche. ((Unzählige Freundschaften sind seitdem während der Festtage geschlossen worden - rund um die Welt und dauerhaft.

Kieler Woche vom 16. bis 24. Juni 2012.
Infos gibt es im Internet unter
www.kieler-woche.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige