Aus Stein gemeißelt

Anzeige
Bildhauer Thomas Behrendt hockt auf dem elf Tonnen schweren Findling, aus dem er einen Brunnen herstellen will. Foto: R. Jaeger

Bildhauer Behrendt schafft neuen Brunnen

Norderstedt. „Was ab ist, ist ab“, sagt Bildhauer Thomas Behrendt (57). Der Kulturpreisträger der Stadt sitzt auf einem elf Tonnen schweren Findling und hämmert auf ihn ein.
Der Granitfelsen lag jahrelang auf dem Bauhof in Henstedt-Ulzburg. Er war bei den Arbeiten zum AKN-Tunnel ausgegraben worden. Jetzt will Behrendt aus ihm ein neues Kunstwerk schaffen. Auftraggeber ist die Gemeindeverwaltung. Die Arbeit erhält die Form eines Brunnens und soll am Wöddelteich im Ortsteil Henstedt aufgestellt werden. Auf dem knapp 680 Quadratmeter großen Oval, in der Mitte ein Kreis mit neun Metern Durchmesser, wird der Findling thronen.
In den Granitstein meißelt Behrendt sieben Rinnen. Aus dem Inneren des Steins wird so Wasser an die Oberfläche treten und über den Findling auf die mit Feldsteinen gepflasterte Kreisfläche laufen.

Ein neuer Mittelpunkt

Ein Ort zum Wohlfühlen soll so geschaffen werden, ein Begegnungsplatz, der sowohl künstlerisch als auch gärtnerisch gestaltet sein soll.
„Der Platz soll einladend sein und lebendig wirken“, sagt Thomas Behrendt. „Menschen jeden Alters sollen sich im wiederbelebten Dorfmittelpunkt wohlfühlen, dort immer wieder vorbei schauen, andere treffen und Gespräche führen.“ Es gibt schon zwei Kunstwerke des Bildhauers in der Großgemeinde.

Bildhauen für alle


Auf dem Rhener Marktplatz steht eine Bronzeskulptur. „Anschieber“ hat Thomas Behrendt sie genannt. Große Steine werden von einem jungen und einem älteren Menschen gerollt.
Lasst uns gemeinsam anfangen und sei es noch so schwer, soll das heißen. Oder: Wir wollen solidarisch handeln, nur gemeinsam lässt sich Großes bewirken. Kurz darauf hat er die Skulptur „Auf eigenen Füßen stehen“ geschaffen. Sie steht an der „Lütte School“ in Ulzburg-Süd.
Wer die Kunst des Steinbildhauens selbst ausprobieren und erlernen will, kann das bei Thomas Behrendt tun. Informationen gibt es unter www.thomas-behrendt.com. (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige