CDU-Kreistags-Kandidaten vornominiert

Anzeige
Vornominierung im Hotel Scheelke: CDU-Kreisvorsitzender Gero Storjohann MdB, Henstedt-Ulzburgs CDU-Vorsitzender Michael Meschede, Simone Brocks, Ole-Christopher Plambeck und der stellvertretende Landrat Claus Peter Dieck (von links).Foto: hfr
Henstedt-Ulzburg. Folker Brocks (46) ist seit fünf Jahren Fraktionsvorsitzender der CDU in der Gemeindevertretung Henstedt-Ulzburg. Ehefrau Simone (46) engagiert sich ebenfalls stark für kommunalpolitische Belange. Vor vier Jahren zog sie in den Kreistag ein und arbeitet dort in den Ausschüssen für Bildung, Kultur, Sport, Ordnung, Verkehr und Gesundheit. Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai kommenden Jahres tritt sie erneut an. Das ist das Ergebnis einer Vornominierungs-Sitzung der 191 Mitglieder starken CDU im Hotel Scheelke. Die Bildungsexpertin tritt als Direktkandidatin für den Wahlkreis 17 an. Sie erhielt bei ihrer Wiederwahl 18 Ja-Stimmen, drei Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen. Mit dem CDU-Vorsitzenden Michael Meschede bewirbt sich im Wahlkreis 16 ein weiterer Kommunalpoliker aus Henstedt-Ulzburg für den Kreistag. Dort soll sich der selbständige Unternehmensberater, falls er gewählt wird, im Bereich der Finanzen engagieren. Ole-Christopher Plambek, Kreisvorsitzender der Jungen Union, wurde für den Wahlkreis 18 vornominiert. Der 26-jährige Steuerfachberater wohnt zwar in Leezen, hat aber seinen Arbeitsplatz seit 2005 in Henstedt-Ulzburg. Auf eigenen Wunsch tritt Henstedt-Ulzburgs langjähriger Kreistagsabgeordneter Wilfried Mohr nicht wieder zur Direktwahl an. Die Vornominierung ist nicht bindend. Die Bestätigungen erfolgen auf dem Kreisparteitag am
9. November im Kaisersaal in Bad Bramstedt. Bei den Wahlen 2008 gewann die CDU 28 der 29 Wahlkreise direkt. (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige