Das Rad für kurze Strecken

Anzeige
Christine Werner fährt mit einem Leihfahrrad von der Station Schmuggelstieg los. Insgesamt gibt es neun Punkte in Norderstedt, an denen Räder ausgeliehen und abgegeben werden können Fotos: now

Neunte Fahrrad-Mietstation in Norderstedt entstand am Schmuggelstieg

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt. Karte vor die Station halten, Fahrradnummer eingeben, Schloss öffnen und losfahren. In weniger als einer Minute ist das silberne Fahrrad mit dem auffälligen blauen Radschutz betriebsbereit.

„Die neue Station ist als Ergebnis einer Kundenbefragung entstanden“
Christine Werner, Stadtverwaltung Norderstedt


In Norderstedt gibt es jetzt 70 Leihfahrräder und mit der neuen Station am Schmuggelstieg neun Ausleihpunkte von nextbike im Stadtgebiet verteilt. „Die neue Station ist als Ergebnis einer Kundenbefragung entstanden“, erzählt Christine Werner, Stadtverwaltung Norderstedt. Das Leihfahrradsystem wird von der Stadt unterstützt, die ersten 30 Minuten Ausleihe sind daher für Radler immer kostenlos. Rund 2300 mal wurden die schwarzen Zahlenschlösser bisher in diesem Jahr von den knapp 500 Kunden aufgeschlossen.

Diensträder für die Stadt

Vor allem für kurze Fahrten bis zu 30 Minuten nutzen viele die Leihräder als Ergänzung auf dem Weg zur Arbeit, wie Christine Werner auch von Kollegen aus der Stadtverwaltung hört. Dort werden die Räder auch als Diensträder eingesetzt.
Seit 2011 gibt es die blau-silbernen Leihstationen in der Stadt, zur Landesgartenschau startete das Modell, das auch Teil des Lärmaktionsplanes ist und seitdem ausgebaut wird. Die Stationen Norderstedt-Mitte, Harksheider Markt und Herold Center werden besonders häufig genutzt, weitere Standorte sind am ZOB Glashütte, der AKN-Haltestelle Quickborner Straße, am Stadtpark, am Arriba und seit Oktober an der Ulzburger Straße/Weg am Denkmal.
Wer leihen möchte, muss sich einmal registrieren lassen. Dazu gehören neben dem Namen eine Handynummer und die Bankverbindung oder eine Kreditkartennummer. Pro 30 Minuten Fahrt wird ein Euro Leihgebühr fällig, in Norderstedt aber eben erst ab der 31. Minute. Mit der Handynummer oder einer App auf dem Smartphone können dann nicht nur in Norderstedt sondern im gesamten Netz von „nextbike“-Fahrräder entliehen werden. „Ich war auf einer Dienstreise in Offenbach“, erzählt Christine Werner, „und bin dort mit dem Fahrrad vom Hotel zur Messe gefahren.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige