Drachenboote gesucht

Anzeige
Marie-Kathrin Weidner (v. l.), Wolfgang Sohst, Gitta Weberi, Ruud Swan und Dagmar Buschbeck zeigen einen Drachenbootskopf, von denen bald einige über den Stadtparksee fliegen werden Foto: tm

Jetzt anmelden für Rennen am 5. Juli

Norderstedt. Ab sofort können sich Unternehmen, Vereine und Gruppen für einen Startplatz beim 4. Norderstedt Marketing Drachenbootrennen anmelden. Und bereits jetzt ist die Hälfte aller 36 Plätze vergeben, denn viele der Vorjahresteilnehmer sind auch in diesem Jahr wieder im Boot.
Das Drachenbootrennen hat sich zu einem beliebten Event im Stadtpark entwickelt. 36 Boote mit 18 bis 20 Sportlern pro Team werden am 5. Juli im Strandbad um den Sieg paddeln. 500 Euro Startgebühr muss jedes Team bezahlen. Beim Baustoffzentrum Plambeck beispielsweise hat sich eine Gruppe gefunden, die schon im Winter am Indoor-Drachenbootrennen teilnahm und nun wieder auf dem Stadtparksee dabei ist. Wer erfolgreich Drachenboot fahren will, muss im Training bleiben und Gewicht und Kraft im Boot strategisch vorteilhaft verteilen.

Professionelle Unterstützung

„Man sollte gleich schwere Sportler nebeneinander setzen und die stärksten Paddler vorne und hinten platzieren. Dazu ist ein gleichmäßiger Ruderschlag wichtig“, sagt Gitta Weberi, Vorsitzende des Landesdrachenbootverbandes Hamburg. Die Sportlerin unterstützt die Organisatorin Dagmar Buschbeck bei den Rennen im Arriba Strandbad. So stellt der Hamburger Verband jenen Teams, die Trainingsbedarf anmelden, einen Übungsleiter kostenlos zur Verfügung. Und am Wettkampftag kommen die Trommler und Steuerleute vom Verband.

Nachhaltige Nutzung des Stadtparks

Für Wolfgang Sohst, Mitarbeiter von Norderstedt Marketing, ist das Drachenbootrennen ein Ergebnis der vor der Landesgartenschau einst beschlossenen nachhaltigen Nutzung des Stadtparks. „Die Rennen sind kurzweilig, der Park wird wieder voller Besucher sein“, sagt Sohst. Auch Ruud Swan, Manager des Arriba-Bades, freut sich auf das Event. Damit sich die Sportler vor und nach den Rennen zurück ziehen können, hat Swan für alle Teams Pavillons organisiert.
Auch wenn am Ende eine Gruppe das Rennen gewinnen wird, erhalten alle Finisher eine Medaille, T-Shirts und Wäschebeutel. Zudem haben alle Starter während des Wettkampftages freien Eintritt ins Arriba-Strandbad. Anmeldungen unter www.norderstedt-drachenbootrennen.de sind möglich. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige