Einfach mal abtauchen

Anzeige
Die 7-Jährige Cara (re.) tauchte mit Ulrich Weidner im Arriba Erlebnisbad ab Foto: blu

Verein Sepia bietet Schnupperkurse für Kinder an. Termine ab 12. August

Von Claudia Blume
Norderstedt
Cara möchte am liebsten gar nicht mehr raus aus dem Becken. „Unter Wasser ist es so schön ruhig und ich komme mit meinen Flossen ganz leicht vorwärts – wie eine Meerjungfrau“, schwärmt die 7-Jährige. Zum ersten Mal ist das Mädchen mit Schnorchel und Sauerstoffflasche abgetaucht. Statt bunten Fischen gibt es im Schwimmerbecken des Arriba Erlebnisbades zwar nur blaue Kacheln zu sehen, aber das zweistündige Schnuppertauchen im Rahmen des Norderstedter Ferienpasses begeisterte alle 20 Kinder. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Tauchgruppe Sepia, deren Mitglieder wöchentlich in verschiedenen Gruppen hier trainieren. Adrian spuckt kräftig in seine Tauchermaske. „Das muss man machen, damit sie nicht beschlägt“, erklärt der 10-Jährige das eben Gelernte und findet, dass „die Luft im Schnorchel ein bisschen komisch schmeckt.“

Grundelemente erlernen


Zunächst üben jeweils drei Kinder mit einem von acht Trainern die Bewegungsabläufe im Wasser – „lange Flossenbeine machen, nicht Radfahren“ lautet die Ansage, die nicht jeder sofort umsetzen kann. Sitzt das Paddeln, geht’s mit dem Lungenautomaten unter Wasser – erst nur mit dem Mundstück, das mit der Sauerstoffflasche des Trainers verbunden ist, später sogar mit einer eigenen Vier-Liter-Flasche auf dem Rücken. „Anfangs muss man sich regelrecht zum Atmen unter Wasser zwingen, denn außer als Baby verfügen alle Menschen über einen Wasser-Nase-Reflex, der einen unter Wasser nicht atmen lässt – und den muss man mit seinem Kopf austricksen“, erklärt Dieter Gandraß, seit 25 Jahren Jugendtrainer in der Tauchgruppe Sepia. Unterdessen macht sich der 9-Jährige Bengt Sorgen um die schwere Sauerstoffflasche, die er gleich umschnallen wird: „Die wiegt sechs Kilo“, gibt er zu bedenken. „Aber im Wasser wird doch alles viel leichter“, beruhigt ihn Maria, die jedes Jahr im Sommerurlaub in Kroatien mehr Zeit unter als über Wasser verbringt.

Ball spielen unter Wasser

Einige Minuten und zwei 25-Meter-Bahnen später kommt Bengt wieder an die Wasseroberfläche: „Das war total cool, ich habe sogar Frisbee gespielt – und die Flasche auf dem Rücken hab’ ich gar nicht so gespürt.“ Cara hat dagegen eine besondere Spezies im Becken entdeckt – einen schwarz-weißen „Kugelfisch“ wie die Kleine erzählt und den Unter-Wasser-Rugbyball meint, den sie mit Tauchprofi Ulrich Weidner hin- und hergespielt hat. Für die 7-Jährige steht schon fest: „Nach den Ferien will ich richtig Tauchen lernen – und Papa kann am besten auch gleich mitmachen.“
Im Rahmen des Norderstedter Ferienpasses bietet die Tauchgruppe Schnuppertauchen am 12. und 26. August von 16 bis 18 Uhr im Arriba-Erlebnisbad an. Anmeldung im Rathaus, Zimmer 22, außer mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14.30 bis 18 Uhr.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige