„Ellas Küche“ bleibt kalt

Anzeige
Pizza für die Küchenfeen gab es zum Abschied von ellas Mittagstisch von den Kindern Foto Nowatzky

Gratis-Mittagstisch nach sinkender Nachfrage beendet

Langenhorn. Diesmal war alles anders herum: Zum Abschied durften sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von „Ellas Küche“ einmal von ihren bisherigen Klienten bedienen lassen. Etwas wehmütig genossen die fünf „Frau Ellas“ die von fünf Kindern servierte Pizza im ella Kulturhaus.
Sieben Jahre lang hatten bis zu sieben Frauen auf Initiative der Quartiers-Einwohnerin Erika Woisin einmal pro Woche Kinder im Stadtteil bekocht, bewirtet und ihnen gleichzeitig noch ein paar Tischmanieren beigebracht. Doch mit Einführung der Ganztagsschule ebbte der Strom aus ehemals bis zu 80 Kindern am kostenlosen Mittagstisch ab. Zum Schluss waren es gerade mal zwei. Deshalb endet jetzt das ehrenamtliche Engagement im Kulturhaus. „Auf der Straße riefen manchmal Kinder: Hallo, Frau Ella“, erzählt Monika Glatz etwas wehmütig. Hier bekamen Kinder warmes Essen, Aufmerksamkeit -und vor allem auch mal etwas anderes auf den Tisch als einfallslose Fertigkost oder Fast Food.
„Manche haben hier zum ersten Mal im Leben Gemüse gegessen“, weiß Küchenchefin Ingrid Ehmke. Inzwischen speisen die Kinder in ihren Schulmensen. Zum Abschied bereiteten sie ihren Köchinnen die Pizza selbst zu – mitsamt Nachtisch und frischem Salat. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige