Gehwege in der Fritz-Reuter-Straße

Anzeige
Die Gehwege der Fritz-Reuter-Straße werden im Januar saniert Symbolfoto: thinkstock

Sanierung soll am 11. Januar beginnen

Norderstedt Voraussichtlich ab dem 11. Januar 2016 werden die Gehwege in der Fritz-Reuter-Straße erneuert. Aufgrund des Alters, der starken Abnutzung und des damit verbundenen schlechten Zustandes werden die bisherigen Gehwegplatten durch Betonrechteckpflaster ersetzt. Im Anschluss an die Arbeiten werden außerdem die Wohnwege erneuert. Während der Bauarbeiten können die Bürgerinnen und Bürger einen Notgehweg nutzen, zudem kann es zu kurzfristigen Behinderungen im Bereich von Grundstückseinfahrten kommen. Wie das Betriebsamt der Stadt Norderstedt mitteilt, werden von den Grundstückseigentümern an der Fritz-Reuter-Straße aufgrund dieser Ausbaumaßnahme Beiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fällig. Es werden Summen zwischen 500 und 1.400 Euro erhoben. Diese Zahlen basieren auf ersten Schätzungen der Stadtverwaltung, die aufgrund der Ausschreibungsergebnisse vorgenommen wurden. Die Stadt Norderstedt bittet bei Anliegern und Verkehrsteilnehmern um Verständnis für mögliche Behinderungen und Beeinträchtigungen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige