Golf ist schwer, Bowling ist besser

Anzeige
Rudolf Schatzschneider spielt Golf an der Wii-Station.
 
Senior-Trainerin Edda Osswald zeigt Elfriede Kellner die Fernbedienung. Foto: yr

Senioren treiben Sport an der Konsole

Henstedt-Ulzburg. Hindernislauf, Golf, Skispringen, Bowling, Tennis oder Radfahren - und das alles an einem Tag. Eine Senioren-Gruppe in Henstedt-Ulzburg schafft das. Sie treffen sich regelmäßig, um gemeinsam an der Wii-Konsole Sport zu treiben. Die moderne Technik steht den Rentnern dabei nicht im Weg. 
Rudolf Schatzschneider ist ein „zartes Flämmchen“. Der 81-jährige Rentner aus Henstedt-Ulzburg hat soeben einen Hindernislauf hinter sich gebracht, in Stricksocken und einer roten Weste über dem weißen Hemd. „Das ist anstrengend“, sagt er, ganz außer Atem. „Macht aber Spaß.“ Der Senior trifft sich jeden zweiten Freitag mit Gleichgesinnten zum Wii-Spielen im neuen Gemeindehaus der Erlöserkirche im Ortsteil Henstedt. „Zartes Pflänzchen“, steht am Ende auf der großen Leinwand. Das ist das niedrigste Ergebnis beim Hindernislauf. Macht aber nichts. „Beim letzten Mal bin ich durchgelaufen“, sagt Schatzschneider und gibt die Fernbedienung weiter an den nächsten Spieler.
Ums Gewinnen geht es den „55Plus“- Spielern nicht. Das Motto des Angebots lautet: „Runter vom Sofa – Bewegung bringt Freude“. Initiatorin ist Edda Osswald. Die 65-Jährige ist ausgebildete Senior-Trainerin beim Schleswig-Holstein weiten Projekt „SeniorTrainerIn – Erfahrungswissen für Initiativen“. Senior-Trainer stellen ihre Erfahrung und Kompetenz ehrenamtlich zur Verfügung und wirken aktiv an gesellschaftlichen Entwicklungen mit und gestalten diese. Sie engagieren sich in gemeinnützigen, sozialen, kulturellen, kommunalen und anderen Bereichen.
Elfriede Kellner ist die Erste beim Bowling an der Wii, darauf hatte sie sich schon gefreut. Zuvor hatte sie sich beim Golf-Spielen probiert, aber das gefiel ihr nicht so richtig. Sie bindet sich die Fernbedienung mit Schlaufe ums Handgelenk und schiebt eine ruhige Kugel. Trainerin Edda Osswald erklärt genau, wann welcher Knopf gedrückt und wieder losgelassen werden muss. Nach drei Versuchen hat die Spielerin alle Kegel geschafft. Die anderen Teilnehmer jubeln. Der Ehrgeiz der 77-Jährigen ist geweckt: „Man will auch gut abschneiden und gut aussehen dabei“, sagt sie und lacht. Trotz Herzschrittmacher treibe sie viel Sport. „Das an der Wii gefällt mir. Da muss man die Gehirnzellen ordentlich anstrengen.“
Edda Osswald gibt den Spielern, für die Konsolen-Spiele Neuland sind, geduldig Anweisungen und Hilfestellung. „Das Bedienen ist nicht so schwer wie das Einrichten der Wii“, sagt sie. Fast ihr ganzes Erwachsenenleben hat sich die Henstedt-Ulzburgerin für Kinder und Jugendliche engagiert. Elternbeirat, Kreiselternbeirat. Im Lessing-Gymnasium, das ihre Kinder besuchten, eröffnete sie eine Cafeteria. „Jetzt sind die Senioren dran, ich bin ja mittlerweile selber einer“, sagt die große blonde Frau mit den sympathischen Lachfalten. Als sie sich im Zuge ihrer Senior-Trainer-Ausbildung ein Projekt ausdenken sollte, kam ihr die Idee mit der Wii-Konsole. „Meine Kinder haben eine Wii und da habe ich es auch mal ausprobiert. Ich fand es anfangs kompliziert, aber es hat mir gefallen“, erzählt sie. Die Idee, mit Senioren an einem Konsolen-Spiel Sport zu treiben, war da. „Bewegung ist wichtig und fördert bis ins hohe Alter Konzentration und Lebensfreude“, sagt sie. Also ging die Trainerin in die Spur, suchte Sponsoren für das Gerät und einen Raum. Nach einigen Hürden war es soweit – und die Senioren kamen – beim ersten Mal waren es knapp 30 neugierige Teilnehmer. Einige Kleinteile der Wii zahlte Edda Osswald aus eigener Tasche.
Zwei Mal spielten sie schon gemeinsam an der Wii-Konsole. „Das ist ein richtiges Gesellschaftsspiel. Man kann lachen und sich ärgern. Schon das Zuschauen ist amüsant“, sagt die 74-jährige Catharina Daum, Oma von sechs Enkelkindern. Bald können die Senioren es wahrscheinlich alle mit ihren Kindern und Enkelkindern aufnehmen – zumindest beim Bowling, dem auserkorenen Lieblingsspiel der Teilnehmer. (yr)

Treffen: 14-tägig immer freitags um 15 Uhr.
Tel.: 04193-9804885.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige