Hamburg: Enorme Nachfrage ach Wohnungen

Anzeige

Frederik‘s Hof startet: 62 Bewerber für 28 Wohnungen

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt. Mit großer Begeisterung haben die Norderstedter die Planung zur ersten Mietergenossenschaft Frederik‘s Hof aufgenommen.
Zur Auftaktveranstaltung des Wohnprojektes im Norden der Stadt kamen 160 Interessenten in den Plenarsaal des Rathauses. Für die 28 geplanten Wohneinheiten, davon 14 als geförderter Wohnraum, schrieben sich bereits 62 Personen ein. Familien, Auszubildende, ältere Paare oder Singles, darunter auch Menschen mit Handicap, interessierten sich für die barrierefreien Wohnungen, die nach 30-jähriger Mietzahlung mietfreies Wohnen möglich machen.

„Es ist genau die Mischung an Menschen, die wir uns für die Wohnanlage wünschen“ Dr. Jasna Baumgarten
„Es ist genau die Mischung an Menschen, die wir uns für die Wohnanlage wünschen“, sagte Projektleiterin Dr. Jasna Baumgarten von Ting-Projekte.
Eine der Interessenten ist Rebecca Doerks.
„Wenn ich in Rente bin, muss ich dann keine Miete mehr zahlen“, sagt die 32-jährige Alleinerziehende, die mit ihren zwei Kindern im Frederik‘s Hof eine Vier-Zimmer-Wohnung beziehen möchte. Sie war schon vor dem Termin da, um sich einschreiben zu können. „Das ist zwar nachher nicht „meine“ Wohnung, aber sonst könnte ich mir kein Eigentum leisten.“ Auch Florian Schulz, 23-jähriger Auszubildender, ist begeistert. „Das ist eine Investition in die Zukunft“, meint der künftige Hafenschiffer.
Weiteres Projekt möglich
Stadtrat Thomas Bosse hatte bereits vorab zugesagt, bei hoher Nachfrage Flächen für weitere Projekte zur Verfügung zu stellen. „Wir wollen nicht parallel bauen, aber wenn alles gut läuft, gibt es einen zweiten Standort“, sagt Baumgarten.
ting-projekte.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige