Jugendarbeit soll besser werden

Anzeige
Im März wurde im Jugendforum „Tonne“ ein Mädchentreff initiiert (oben). Doch auch neue Angebote brachten nicht mehr Besucher Fotos: wb

Mangelnder Zulauf fürs Jugendforum „Tonne“. Jetzt wird neuer Träger gesucht

Henstedt-Ulzburg. Zu wenige Mädchen und Jungen besuchen das Jugendforum „Tonne“. Die offene Jugendarbeit wird kaum genutzt. Daher versuchen die Mitglieder des Kinder- und Jugendhilfeausschusses seit knapp zwei Jahren eine Verbesserung dieser Situation zu erzielen. „Wir haben den Eindruck gewonnen, dass uns hier nur ein klarer Neuanfang weiter helfen kann“, sagt Doris Dosdahl, Mitglied bei Bürger für Bürger (BFB). Ihre Partei stimmte gemeinsam mit allen Fraktionen, bis auf die CDU, darüber ab, die offene Kinder-und Jugendarbeit unter eine neue Trägerschaft zu stellen. Doris Dosdal nennt Ideen: „Von diesem externen Träger erwarten wir, neben einer hohen Motivation, vor allem neue Ideen und Konzepte, bestenfalls durch Erfahrungen in diesem Arbeitsfeld.“
Laut Christian Hoffmann (FDP) habe sich herausgestellt, dass die Gemeinde als Träger nicht in der Lage sei, einen nennenswerten Zulauf unter den Jugendlichen zu erreichen. „Wir erwarten, dass der Auswahlprozess für einen neuen Träger nicht mit einem vorgefertigten Konzept begonnen wird“, sagte er. Trotz Neuanfangs sollen die Mitarbeiter weiter beschäftigt bleiben. „Natürlich hat die SPD die Situation der betroffenen Mitarbeiter bei ihren Überlegungen mit einbezogen. Niemand soll vor die Tür gesetzt werden“, betont Heidi Colmorgen (SPD). Auch sie spricht sich für einen neuen Träger aus. „Manchmal braucht es einen konsequenten Neuanfang“, sagt sie. Dietmar Kahle von der CDU ist entsetzt: „Die anderen Fraktionen sehen einen Mangel an Vertrauen in der Arbeit der Jugendforen. Ein neues Konzept war, die Öffnungszeiten in die Abendstunden zu verlängern und zusätzliche Angebote zur Freizeitgestaltung in der Ferienzeit anzubieten.“ In einer Sitzung am 25. November wird über den weiteren Ablauf debattiert, die Gemeindevertreter müssen am 19. Dezember den Beschluss über die Neuvergabe der Trägerschaft bestätigen. Ein Zeitpunkt, ab wann ein neuer Träger engagiert wird, ist offen. (tj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige