Jungendliche Kursleiter gesucht

Anzeige
Maurice (r.) könnte der ältere Bruder von Nele und Bryan (l.) sein, ist jedoch der jugendliche Kursleiter der OGGS-Holzwerkstatt Foto: Blume
Norderstedt: Moorbekstraße 17 |

Schüler aus Norderstedt unterrichten an der Grundschule Friedrichsgabe

Von Claudia Blume
Norderstedt
Mittwochnachmittag, 15 Uhr, Grundschule Friedrichsgabe. Der 17-Jährige Maurice ist gefragt, schließlich ist er Kursleiter der Holzwerkstatt an der Offenen Ganztagsgrundschule (OGGS). Der Zehntklässler von der Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark (GO) steckt mitten in den Prüfungen für den Mittleren Bildungsabschluss und hat im Dezember 2016 einen entsprechenden Qualifizierungskurs der städtischen Gesellschaft Bildung-Erziehung-Betreuung (BEB) in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Henstedt-Ulzburg absolviert.
Im laufenden Schulhalbjahr leitet er nun einen OGGS-Kurs wie auch sechs Mädchen und zwei weitere Jungs zwischen 15 und 17 Jahren der Klassenstufen 9 und 10, alle von der Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark – darunter Theater, Experimentenlabor, Ballspiele, Zeichnen und Malen sowie Spaß mit Bewegung. Als Stundenlohn gibt es zwischen zehn und 15 Euro.

Kursleiter gesucht

„Wir suchen ständig Kursleiter, um den zu betreuenden Grundschülern am Nachmittag ein vielfältiges Programm anbieten zu können und kamen auf die Idee, an den weiterführenden Schulen nachzufragen“, erklärt Susanne Warnholtz von der BEB, die für die Ganztagsbetreuung an den Grundschulen zuständig ist. Von Vorteil für die Erst- bis Viertklässler sei die andere Form der Ansprache von älterem zu jüngerem Schüler – es gehe respektvoll, aber freundschaftlich zu. „Ich habe schon gestaunt, dass Maurice das Holzwerken macht“, sagt Bryan, „ich hatte eher einen älteren Mann als Lehrer erwartet. Dass Maurice genauso alt wie meine Schwester ist, ist cool“, meint der Zehnjährige. Den Umgang mit Säge, Hammer und Zange haben die Kinder spielerisch gelernt – und Maurice die Rolle als Pädagoge. „Ich möchte Kita-Erzieher werden und beginne im Herbst am Berufsbildungszentrum (BBZ) eine Ausbildung zum sozialpädagogischen Assistenten“, freut er sich.

Weitere Infos und Kontakt gibt es per E-Mail an: s.warnholtz@beb-norderstedt.de oder Telefon 040/646 63 300 oder
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige