Modell aus 1.300 Legosteinen

Anzeige
Andrea Makies und Petra Gebhardt-Hansen (r) freuen sich über das Modell von Jan Göbel

Spendencountdown startet. Frauenhaus soll 2015 stehen

Norderstedt 1.300 Steine brauchte Jan Göbel, um das Frauenhaus in Klein zu bauen. Der engagierte Bürger und Legofan gab den Mitstreitern des Frauenhausneubaus mit seinem Modell schonmal einen Vorgeschmack darauf, wie das neue Gebäude aussehen wird. „Ich habe mich bei diesem Entwurf dicht an den Architekturplänen orientiert, das Haus wird tatsächlich eine weiße Fassade und ein anthrazitfarbenes Dach erhalten“, listet der 32-Jährige auf. Das Motto „Stein für Stein“ werden auch Pastor Gunnar Urbach und die Mitglieder des Fördervereins zum Spendencountdown für das Frauenhaus im Kreis Segeberg aufgreifen. Für den 1,7 Millionen Euro teuren Bau fehlen noch 75.000 Euro. Gunnar Urbach kann sich zum Beispiel vorstellen, das Firmen oder Privatpersonen Spendenpakete übernehmen. Auch Benefizveranstaltungen für das Frauenhaus würde er begleiten. „Wir helfen bei der Koordination und machen Werbung“, sagt er.
Im Laufe des Jahres 2015 soll der Neubau eröffnet werden. Das alte Gebäude ist zu eng geworden. Im neuen Haus wird es auf 800 Quadratmetern Nutzfläche Familienzimmer geben und ein Notfallaufnahmezimmer. Das dreigeschossige Gebäude wird eine Gemeinschaftsküche sowie im Ober-und Dachgeschoss Räume für die Bewohnerinnen beherbergen. Künftig können dort auch Frauen mit ihren Söhnen, die älter als 14 Jahre sind, leben. „Das ist aufgrund der beengten Verhältnisse im derzeitigen Frauenhaus nicht möglich“, sagt die stellvertretende Frauenhausleiterin Petra Gebhardt-Hansen. Die Jungen mussten bislang woanders, zum Beispiel bei Freunden, untergebracht werden. „Dank der neuen Räumlichkeiten können wir 2015 auch unser Konzept umstellen und einen Jugendlichentrakt planen“, erklärt Petra Gebhardt-Hansen. Aus dem gesamten Kreis Segeberg flüchten Frauen, die in der Regel 30 bis 40 Jahre alt sind, in das Frauenhaus Norderstedt. „Wir haben aber auch Rentnerinnen, die bei uns unterschlüpfen“, sagt Petra Gebhardt-Hansen. „Das bedeutet sehr viel Mut, sich im Alter aus der Gewaltspirale zu befreien.“ (tj)
frauenhaus-norderstedt.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige