Neue Spielplatz-Attraktionen in Norderstedt

Anzeige
Anne Ganter vom Amt Nachhaltiges Norderstedt präsentiert die neue „Weltenschaukel“ auf dem Spielplatz am Zaunkönigweg in Friedrichsgabe Foto: Blume
Norderstedt: Zaunkönigweg |

Stadt modernisiert alte Anlagen. Zu den Highligts gehört die „Weltenschaukel“ am Zaunkönigweg

Norderstedt Mit dem „Rundweg der Spielplätze“ realisiert die Stadt Norderstedt derzeit ein ehrgeiziges Projekt, das im Sommer abgeschlossen ist. Bis dahin werden alte Spielanlagen modernisiert, etliche neue kommen hinzu. Auf einer 4,4 Kilometer langen „kleinen Runde“, bzw. einem 8,8 Kilometer langen „großen Rundweg“ bieten 24 ausgewählte Erlebnisorte in Mitte, Friedrichsgabe und Harksheide Spiel, Spaß und Entspannung für Kinder, Familien und Erholungssuchende. Darunter warten diverse Highlights auf kleine und große Besucher – etwa die neue „Weltenschaukel“ am Zaunkönigweg. In dem nachempfundenen höhlenartigen Nest des kleinen Singvogels mit unten liegendem Einstieg können bis zu sechs Kinder oder Erwachsene die Außenwelt draußen lassen und sich wiegend Tagträumen hingeben. Etwa 15.000 Euro kostet das exklusive Schaukel-Unikat, das vom bayerischen Künstler Eckart Brandau entworfen wurde. „Auf der Expo 2000 in Hannover gab es ein Exemplar, in London hängt eines – und nun auch in Friedrichsgabe“, freut sich Projektleiterin Anne Ganter vom Amt Nachhaltiges Norderstedt. Auch die Rundweg-Beschilderung ist endlich angebracht; „Streifzüge“ weisen auf ausgewählte Spielstätten hin, etwa die noch im Bau befindliche Disc-Golf-Anlage am Garstedter Rodelberg. Auf neun Bahnen – ähnlich dem Minigolf – kann ab April der Trendsport mit den fliegenden Scheiben ausprobiert werden. „Besonders attraktiv sind die natürlichen Hindernisse, da die Anlage ins Wäldchen integriert wird“, erklärt Anne Ganter und weiß, „die Mitglieder des Disc Golf Clubs Hamburg können die Eröffnung kaum erwarten.“ Auf dem 20 Meter hohen Rodelberg entsteht in den kommenden Wochen zudem ein Aussichtsturm mit Klettervorrichtung; Kosten rund 50.000 Euro. „Von der Plattform in 7,50 Metern Höhe hat man einen fantastischen Blick über die ganze Stadt“, schwärmt Ganter. (blu)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige