Neue Unterkunft für Obdachlose

Anzeige
Die Obdachlosen-Unterkunft aus dem Jahr 1948 soll durch einen zeitgemäßen Neubau ersetzt werdenFotos: Nowatzky

Wohnungen am Langenharmer Weg werden für eine Million Euro modernisiert. Baustart 2014

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt. Die 1948 gebaute und 1992 erweiterte Unterkunft für Obdachlose am Langenharmer Weg soll nach dem Willen des Sozialausschusses durch einen Neubau ersetzt werden. Der bauliche Zustand der Wohnungen mit insgesamt 27 Doppelzimmern ist nicht mehr zeitgemäß.
„Wir haben uns auch in den Umlandgemeinden Unterbringungen angesehen und verglichen“, berichtete Stadträtin Anette Reinders. Etwa 30 Menschen sind hier im Schnitt untergebracht, denn die Doppelzimmer können meist nur als Einzelzimmer genutzt werden. Das bisherige Hauptgebäude soll einem zweistöckigen Neubau an gleicher Stelle weichen. Geplant sind 36 Räume für Einzelpersonen, die bei Bedarf auch zusammengefasst werden können. Über Laubengänge sollen alle Zimmer, Waschräume und Gemeinschaftsräume verbunden werden. Jedes Zimmer ist mit einem kleinen Bad und einer Küchenzeile ausgestattet. Die Kosten von etwa einer Million Euro müssen jetzt im Haushalt 2014/15 beschlossen werden. Zusätzlich forderte der Ausschuss die Verwaltung unter der Regie von Stadträtin Reinders auf, Fördermöglichkeiten zu prüfen. Frühester Baubeginn ist damit nach den erforderlichen Ausschreibungen das zweite Halbjahr 2014.
Die Unterbringung von Obdachlosen und Flüchtlingen ist zurzeit „schwierig, aber nicht unmöglich“, betonte Anette Reinders. Während die Unterkunft am Langenharmer Weg veraltet ist, gibt es in den Heimen für Flüchtlinge am Buchenweg und in der
Lawaetzstraße nur wenige freie Plätze, und die Stadt rechnet ab Oktober mit einem stärkeren Zustrom. Die Unterkünfte stammen aus den 90er-Jahren und sind mit Mehrbettwohnungen vorwiegend auf Familien ausgerichtet, daher bleiben bei Unterbringung von Einzelpersonen Betten frei.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige