Neuer Straßenname: Waterlooville

Anzeige
Sabine Dröse vor dem neuen Namensschild der Waterloovillestraße. Foto: Jaeger
Henstedt-Ulzburg. Die Sonne scheint, ein schöner Herbsttag kündigt sich an. Wie an jedem Morgen geht Sabine Dröse mit ihrem Border Collie Schlappi spazieren. Einmal den Kirchweg in Henstedt-Ulzburg hin und zurück. An der Ecke zum Neubaugebiet mit dem fast fertigen Seniorenzentrum steht ein neues Straßenschild: Waterloovillestraße. Darunter in kleiner Schrift: Englische Partnergemeinde seit 2008.
Sabine Dröse bleibt stehen und schaut auf das Schild: „Was bedeutet Waterlooville?“ Joachim Süme, früher Bürgervorsteher und seit Jahren 1. Vorsitzender des Freundeskreises der englischen Partnergemeinde, erklärt: „Waterlooville, eine Kleinstadt im Süden Englands, ist nach Maurepas, Wierzchowo und Usedom die vierten Partnerstadt unserer Gemeinde.“
Als letzte dieser Städte wurde jetzt eine Straße nach der Partnerstadt benannt.
17 Gäste aus England hielten sich auf Einladung des Freundeskreises für vier Tage in Henstedt-Ulzburg auf. Sie absolvierten ein umfangreiches Programm, das mit einer Barkassenfahrt durch den Hamburger Hafen und einem Festabend in der Kreuzkirche gekrönt wurde.
„Im nächsten Jahr habe ich eine Urlaubsreise nach England geplant“, sagt Sabine Dröse. „Wenn es meine Zeit erlaubt, werde ich dann einen Abstecher nach Waterlooville machen.“ (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige