Neues Ehrenamt

Anzeige
Elisabeth von Bressensdorf gratuliert Juliane Geuke (links) zum neuen Ehrenamt als Behindertenbeauftragte.Foto: R. Jaeger
Henstedt-Ulzburg. Sie überlegte lange, doch dann hat sich Juliane Geuke entschieden: „Ich möchte mich künftig für die Interessen aller Menschen mit Handicap in unserer Gemeinde einsetzen.“ Das kann sie jetzt beweisen. Die 37-jährige Diplompädagogin ist die neue Behindertenbeauftragte der Gemeinde.
„Ich hoffe, dass die Menschen auf mich zukommen und mit mir reden“, sagt Juliane Geuke. „Dann können wir gemeinsam versuchen, Hindernisse zu überwinden. Wichtig ist es, Rücksicht aufeinander zu nehmen.“ Die zweifache Mutter hat Erfahrungen im Umgang mit Menschen, die ein Handicap haben. Sie arbeitet in Teilzeit in einer sozialen Einrichtung.
„Ich bin froh, dass wir eine solch junge und tüchtige Frau unter uns haben“, sagte die 1. stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth von Bressensdorf bei der Vorstellung im Rathaus. „Ich bin sicher, dass sie mit vollem Engagement an ihre Aufgabe herangehen wird.“
Juliane Geuke hatte sich auf die im August 2012 erfolgte Ausschreibung der Gemeinde gemeldet und wurde von den Mitgliedern des Sozial-, Senioren- und Gleichstellungsausschusses einstimmig gewählt. Sie hat kein eigenes Büro, für ihre ehrenamtliche Tätigkeit erhält sie eine Aufwandsentschädigung. „Ich möchte Programme über mehrere Jahre entwickeln“, kündigte sie an.
Sie vertritt ab sofort die besonderen Interessen der Menschen mit Behinderung und setzt sich für deren Belange ein.

Ab 13. Februar ist Juliane Geucke jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat zwischen 9.30 und 11.30 Uhr im Raum 1.01 des Rathauses zu erreichen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige