Norderstedt mit günstigeren Tarifen. Doch der HVV erhöht bald

Anzeige
Wer mit der Linie 293 fährt (hier auf der Kreuzung Ulzburger Straße/Bahnhofstraße) zahlt bald weniger
Norderstedt. Ab dem kommenden Wochenende wird das Bus- und Bahnfahren in Norderstedt günstiger. Mit dieser Maßnahme möchte die Stadtverwaltung den öffentlichen Personennahverkehr attraktiver machen und hat darum den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) um Aufhebung der Tarifgrenzen gebeten. Den Ausgleich für den entsprechenden Einnahmerückgang der HVV übernimmt die Stadt.
Konkret heißt das, dass eine Fahrt von der Quickborner Straße nach Norderstedt-Mitte künftig 1,40 Euro statt bisher 1,90 Euro kosten wird, bis Garstedt werden statt
2,95 Euro nur noch 1,90 Euro fällig. Von der Aufhebung der Zahlgrenzen des HVV sind unter anderem die AKN-Linie
A2 betroffen, ebenso die Buslinien 293, 194, 616, 393, 478, 578 und 493.
Allerdings ist auch die nächste Fahrpreiserhöhung schon in Sicht. Ab 1. Januar werden die Fahrpreise im gesamten HVV-Gebiet erhöht. Ab dem neuen Jahr kostet dann beispielsweise eine Fahrt für die Strecke von Quickborn bis Norderstedt-Mitte 1,50 Euro. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige