Norderstedter mit Herz für Afrika

Anzeige
Konzerte, Ausstellungen und Stadtfest geplant. Weitere Aktionen können noch angemeldet werden

Konzerte, Ausstellungen und Stadtfest geplant. Weitere Aktionen können noch angemeldet werden

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt. Bunt, lebensfroh und mit viel Potential: So möchte Gabriele Richter, Mitarbeiterin im Norderstedter Kulturbüro, den Einwohnern der Stadt Afrika vorstellen. Gemeinsam mit anderen Liebhabern des schwarzen Kontinents organisiert sie in den nächsten Wochen Ausstellungen, Musikabende und viele Feste rund um Afrika, bei denen Spenden gesammelt werden. Das Projekt „Wir für Afrika“ soll neben Norderstedter Initiativen auch das World Vision Projekt Kamwendo in Malawi unterstützen. Bürgermeister Hans-Joachim Grote hat die Schirmherrschaft übernommen.

„Global Players“ ab 11. April im Stadtmuseum

Ein Fernsehbeitrag in der Kindersendung „Die Sendung mit der Maus“ gab für Werner Lawrenz den Anstoß, selbst etwas für Afrika zu tun. Er initiierte Afrikafeste in Quickborn und Ellerau und fragte Norderstedt als dritten und bisher größten Veranstalter an.
Den Auftakt macht die Ausstellung „Global Players“ ab 11. April im Stadtmuseum. Hier wird von Kindern in Afrika selbstgebasteltes Spielzeug gezeigt. Über 20 Initiativen beteiligen sich bereits jetzt an der Planung. Auch der Verein „Eine Welt für alle“ mit seinem Vorsitzenden Franz Maletzke gehört zu den Organisatoren.
Bisher stehen neben der Spielzeugausstellung die Afrikanische Musiknacht am 25. April mit Toto Lightman und der Band Dube im Kulturwerk, ein Museumsfest am 18. Mai, eine Werkschau des Künstlers Albert Christoph Reck in der Galerie am Rathaus und die Ausstellung über das Projekt MobiDik vom 1. Juni bis
6. Juli im Rathaus fest. Gabriele Richter freut sich, dass schon so viele Programmpunkte stehen. Neben bereits bestehenden Initiativen haben sich auch Schulen oder Kindergärten als Projektpartner gemeldet. Noch bis 15. Februar können weitere Aktionen unter kultur@norderstedt.de angemeldet werden. Anschließend wird der Flyer für alle Veranstaltungen gedruckt. Die große Abschlussparty findet übrigens am 6. Juli rund um die Waldbühne im Stadtpark Norderstedt statt.

Leitgedanken „Wir sind Afrika“ sichtbar machen

Moderator Michael Eggert führt durch ein buntes Bühnenprogramm, bei dem unter anderem die Showband Soateba aus Kaltenkirchen, der Toto Lightman Kinderchor, das Trommelprojekt Forokono und die Musikschule Norderstedt zugesagt haben. Afrikanisches Spezialitäten und Mitmachaktionen für Kinder sollen aus dem Tag ein Familienfest machen. Gleichzeitig können die vielen Initiativen ihre Projekte präsentieren und den Leitgedanken von „Wir für Afrika“ mit Leben füllen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige