Preise für die kleinsten Norderstedter

Anzeige
Holten 2011 den ersten Platz beim Kita-Ideen-Wettbewerb, die Kinderkrippe Streifenentenclub mit Stadtpräsidentin Kathrin Oehme, Stadträtin Anette Reinders und Kita-Leiterin Susanne Braun (von links). Foto: Fuchs

Kita-Ideenwettbewerb geht in die vierte Runde

Norderstedt. Die 30 Kindertagesstätten in Norderstedt sind wieder aufgefordert, ihre pfiffigsten Projekte einzureichen für den Kita-Ideenwettbewerb, der in diesem Jahr zum vierten Mal ausgetragen wird. Den Kindertagesstäten winken Geldpreise im Gesamtwert von 2800 Euro.
Die Sieger-Kita erhält 1000 Euro zur freien Verfügung.
Im vorigen Jahr war dies die Kinderkrippe Streifenentenclub, die mit ihrem Metamorphosen-Projekt „von der Raupe bis zum Schmetterling“ die Jury aus Politik, Jugendamt, Jugendverbänden und Elternvertretung am meisten überzeugt hat.
„Die Krippenkinder hatten das Motto: ‚Kinder entdecken die Welt’ toll umgesetzt“, sagt Jury-Vorsitzende Petra Müller-Schönemann, CDU. Ziel dieses Wettbewerbs soll es sein, die Kreativität, Motorik und Selbstständigkeit der Kinder sowie ihr Interesse und soziales Miteinander zu fördern. Im vorigen Jahr beteiligten sich zwölf Kitas an dieser Ideenbörse, die einerseits Anregung für alle anderen Kitas sein soll, wie sie ihre kleinen Schützlinge noch besser betreuen könnten.
Anderseits soll dies auch eine Art Leistungsschau sein, um den Eltern zu zeigen, was die Kitas so alles mit ihrem geliebten Nachwuchs anstellen, um ihn zu fördern und auf das Leben vorzubereiten, erläutert Müller-Schönemann. „Wir wollen über den Wettbewerb die Kitas besser miteinander vernetzen.“
In Zeiten von Pisa-Studie, Bildungsfonds und frühkindlicher Erziehung mit Sprachförderung, Integration, sozialer Kompetenz und Ganztagsbetreuung seien Kindergärten heute weit mehr als nur reine Aufbewahrungsorte von kleinen Menschen, sagte Stadtpräsidentin Kathrin Oehme bei der Preisverleihung: „Sie bereiten den Weg für diese jungen Menschen“, lobte sie die Erzieherinnen. „Sie sind es, die bei den Kindern jeden Tag aufs Neue das Interesse wecken an ihrem täglichen Leben und für besondere Projekte.“
Die eingereichten Themen können aus der Welt von Wissenschaft, Natur, Umwelt, Gesundheit, Kultur und Gesellschaft sein und sollten bis zum 7. Oktober bei der Stadt Norderstedt, Amt für Schule, Sport und Kindertagesstätten, eingereicht werden.

Ansprechpartner ist dort Reinhard Mundt, Tel.: 040 - 53595118.
Die Preisverleihung wird anschließend wieder im November im Ratssaal des Rathauses sein. (bf)

http://www.kita-ideenwettbewerb.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige