Preise für energiebewusste Schulen

Anzeige
Kleine und große Energiesparer erhielten im Rathaus ihre Urkunden mit den entsprechenden Prämien Foto: Blume

Klimaneutrales Norderstedt: „Einspardetektive“ sahnten für ihre Schulen ab

Von Claudia Blume
Norderstedt
Bis zum Jahr 2040 will Norderstedt klimaneutral werden – unterstützt wird die Stadt dabei auch von Schulen und Kitas, die im Rathaus für ihre erfolgreichen Energiesparaktivitäten ausgezeichnet wurden. 25.100 Euro verteilte Sozialdezernentin Anette Reinders als Prämien für die Einsparerfolge im Verbrauchsjahr 2015. Mit energiebewusstem Verhalten haben die Kinder und Jugendlichen in ihren Einrichtungen dazu beigetragen, in den vergangenen 19 Jahren bereits 3000 Tonnen CO2-Emissionen und Energie im Wert von einer Million Euro einzusparen. So wird zum Beispiel am Lise-Meitner-Gymnasium die CO2-Konzentration in den Klassenräumen gemessen und bei Bedarf kurz und wirkungsvoll stoßgelüftet – das spart Heizkosten. Schüler der Gemeinschaftsschule Harksheide publizieren zwei Mal pro Jahr „Powerless“, eine Energiezeitung mit vielen wertvollen Tipps zum Energiesparen. Zudem lernen sie in Kooperation mit dem Lübecker Kompetenz- und Wissenschaftszentrum für intelligente Energienutzung (WiE) Wichtiges über regenerative Energien, besuchen Biogasanlagen und bauen Zitronensaft-Kraftwerke. Prämienwürdig ist auch der „Laufbus“, der sich an vielen Grundschulen etabliert hat. Begleitete Kindergruppen kommen statt mit dem Elterntaxi zu Fuß zur Schule und vermeiden auf diese Weise schädliche Abgase. Die Grundschule Gottfried-Keller-Straße wurde sogar mit der Bronzemedaille im Bundeswettbewerb „Energiesparmeister“ ausgezeichnet. Ihre „Energiespardetektive“ sind nutzlos brennenden Lampen und sinnlos bullernden Heizungen bei geöffneten Fenstern auf der Spur. Zudem betreiben die Schüler eigenständig einen Bioladen und führen diverse Aktionen zur Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit durch. „In einigen Dingen können sogar eure Eltern noch von euch lernen“, glaubt Anette Reinders, „nehmt euer Wissen mit nach Hause und unterrichtet die Erwachsenen im alltäglichen Energiesparen, damit Norderstedt zum Wohle aller sein großes Ziel erreicht.“

Die Preisträger


Je 1500 Euro Energiesparprämie: Lise-Meitner-Gymnasium, Lessing-Gymnasium, Gemeinschaftsschule Harksheide, Grundschule Gottfried-Keller-Schule; 1400 Euro: Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark mit Aurikelstieg; Je 1200 Euro: Grundschulen Falkenberg, Harksheide-Nord, Niendorfer Straße, Pellwormstraße, Immenhorst und Glashütte; Je 1100 Euro: Grundschulen Lütjenmoor und Friedrichsgabe, Willy-Brandt-Schule, Gemeinschaftsschule Friedrichsgabe; 800 Euro: Grundschule Glashütte-Süd; Je 600 Euro: Coppernicus-Gymnasium, Gymnasium Harksheide, Grundschule Heidberg, Kitas Pusteblume und Storchengang; 500 Euro: Grundschule Harkshörn; Je 450 Euro: Kitas Forstweg und Pellworminsel; 400 Euro: Hort Niendorfer Straße; 300 Euro: Kita Tannenhof; 200 Euro: Kita Friedrichsgabe.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige