Private auf dem Vormarsch

Anzeige
Thomas Fuchs., Leiter der Landesmedienanstalt in Norderstedt, hat jetzt die neuesten Zahlen zum Hörverhalten der Menschen in Hamburg und Schleswig-Holstein veröffentlicht. Foto: Fuchs

Medienanalyse der Landesmedienanstalt

Norderstedt. Das Hörverhalten der Radiohörer in Norderstedt und dem Kreis Segeberg passt sich immer mehr dem der Radiohörer in der Hansestadt an. Das geht aus der aktuellen Media Analyse der Landesmedienanstalt in Norderstedt hervor.
Demnach hat der Anteil der privaten Radiostationen im nördlichen Ballungsraum von Hamburg weiter zugelegt: 56,4 Prozent im Vergleich zu 52,7 Prozent in 2011. Die sechs Sender des NDR hören dagegen mit 52,1 Prozent der Haushalte ein Prozentpunkt weniger als im Jahr zuvor. Da die 5200 befragten Radiohörer mehrere Radiosender angeben konnten, liegen beide Zahlen zusammen über 100 Prozent.
In Hamburg liegt dieser Anteil bei 55,7 Prozent (2011: 53 Prozent) zugunsten der privaten gegenüber den öffentlich-rechtlichen Sendern, die hier auf 49,8 Prozent (Vorjahr: 48,1 Prozent) kommen.
Die Top-Ten der Radiosender in Norderstedt sind: Radio Hamburg (23,8 Prozent), NDR 2 (17,1), NDR 90,3 (13,6), RSH (8,5), NDR Info (6,8), N-Joy (6,5), Alster Radio (6,3), NDR Welle Nord (5,5), Oldie (4,7) und Energy (4,0).
Am meisten zugelegt hat dabei Alster Radio, das seine Reichweite um gut ein Drittel erhöhen konnte. Ein Grund dafür dürfte sein zusätzliches Angebot von 917xfm sein. In ganz Schleswig-Holstein sieht es dagegen völlig anders aus. Dort hat der NDR beim Radio nach wie vor die Nase vorn. Mit 62,6 Prozent Anteil bei den Radiohörern hat er seine Vormachtstellung sogar noch um zwei Punkte ausgebaut. Der Anteil der Privatsender liegt bei 54,4 Prozent, ein Punkt niedriger als vor einem Jahr. Dort liegt aber RSH mit 26,8 Prozent als Einzelsender an der Spitze.
Im Durchschnitt hören die Norderstedter gut drei Stunden (189 Minuten) Radio am Tag, wobei die Jüngeren im Alter von 14 bis 29 Jahren etwa eine Stunde weniger Radio hören. (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige