Quickborner Rotarier engagieren sich weiter

Anzeige
Rotary-Präsident Gunnar Becker möchte den Schulpreis für überdurchschnittlich gutes soziales Engagement verleihen Foto: Fuchs

Preis für die drei besten Schüler geplant. Der Wettbewerb richtet sich an Abiturienten und Realschüler

Quickborn Die Quickborner Rotarier wollen im kommenden Jahr einen Preis für die drei besten Schüler ausloben, die dann ihren Schulabschluss machen. Damit seien sowohl Abiturienten wie Realschüler gemeint, kündigt der neue Rotary-Präsident Gunnar Becker für seine Amtszeit an. Dabei sollte nicht nur das Schulzeugnis ausschlaggebend sein. „Wir möchten den Preis auch für überdurchschnittlich gutes soziales Engagement verleihen.“ Der Club, der sich mit zahlreichen Projekten für Jugend und Soziales einsetzt, möchte zudem die Bevölkerung um Unterstützung bitten, in welchen Bereichen er sich sonst noch engagieren könnte. Dafür wird jetzt ein Ideenwettbewerb ins Leben gerufen, bei dem die Quickborner per Mail (info@rotary-quickborn.de) ihre Anregungen geben können.

Internationaler Schüleraustausch

Konkret unterstützt wird zudem von den Rotariern wieder ein internationaler Schüleraustausch. So gehen jetzt zwei Quickborner Jugendliche für ein Jahr ins Ausland, während wiederum zwei junge ausländische Besucher hier für ein Jahr aufgenommen und betreut werden, um die Kultur, Sprache und das Leben in Norddeutschland kennenzulernen, kündigt Rotary-Präsident Becker an. „Wir laden jedes Jahr ein bis zwei Schüler, die noch nicht ihr 18. Lebensjahr vollendet haben, dazu ein, als Botschafter des guten Willens und der Völkerverständigung rotarische Auslandserfahrung zu machen.“ (bf)

Weiter Infos: Rotary Clubs Quickborn
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige