Quickborns Innenstadt soll schöner werden

Anzeige
Maren Rusch, David Kamin, Sabine Bönning und der Erste Stadtrat Klaus-Hermann Hensel stellten das geplante Konzept samt Fragebogen für die Umfrage vor Foto: Maibom

Die Bürger sind gefragt. Anregungen und Kritik sind online und vor Ort willkommen

Von Thomas Maibom
Quickborn
Wie soll sich die Quickborner Innenstadt in den nächsten Jahren entwickeln? Politik und Verwaltung haben ein Einzelhandelskonzept in Auftrag gegeben. Ein wesentlicher Teil dabei ist eine Befragung der Quickborner Bürger. Sowohl online als auch in der Innenstadt wird es die Möglichkeit geben, über die Befragung Einfluss auf die Stadtentwicklung zu nehmen. Das letzte Einzelhandelskonzept ist in die Jahre gekommen. 2006 wurde zuletzt das Kaufverhalten erforscht. Dabei war der Onlinehandel ziemlich untergegangen. Der hat stetig zugenommen. Und auch die Angebotsstruktur der umliegenden Gemeinden hat sich gewandelt. Nicht zuletzt deshalb soll ein neues Konzept erarbeitet werden. Daher hat die Stadt die CIMA Beratung + Management GmbH aus Lübeck mit der Neufassung des Einzelhandelskonzeptes beauftragt. Im Rahmen dieses Gutachtens sollen unter anderem Bürgerbefragungen zu Einkaufsgewohnheiten wie auch zur Einschätzung des Einzelhandelsangebotes durchgeführt werden. Anregungen und Kritik sind willkommen. Bei der Befragung werden die Einkaufsgewohnheiten der Teilnehmer ermittelt. Zwar wird nach vermissten Sortimenten und Angeboten gefragt, doch der Aspekt, ob man sich in Zeiten der Fahrradrenaissance vorstellen könne, nicht mit dem Auto einkaufen zu fahren und was dafür getan werden müsse, fehlt. „Das würde den Rahmen der Befragung sprengen“, urteilt Klaus-Hermann Hensel, Erster Stadtrat in Quickborn. Zehn Fragen einschließlich Wohnort und Altersangabe ist alles, was CIMA und die Quickborner Verwaltung den Bürgern zumuten möchte. Das Einzelhandelskonzept soll helfen, das Angebot exakter auf die Bedürfnisse der Kunden auszurichten. CIMA steht für CityManagement. Seit 28 Jahren sind die CIMA-Mitarbeiter dabei, Stadtentwicklungen voran zu treiben. Auch für Quickborn legt sich die Firma ins Zeug. Am 8. und 10. September werden Kunden in der Innenstadt direkt befragt. Außerdem werden an drei Tagen die Kundenströme in der Innenstadt erfasst. Rund 24.000 Euro kostet das Konzept.

Wer bei der Onlinebefragung mitmachen will, findet unter www.quickborn.de den Link zur Umfrage
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige