Senioren laden zum Verkehrsinfo-Abend

Anzeige
Hans-Joachim Haessler (v.l.), Kai Hädicke-Schories, Jürgen Peters, Hans Jennicke Foto: now

Experte der Polizei wird am 10. Juni Neuheiten vorstellen und für Toleranz werben

Hamburg. Es gibt zahlreiche Kreisel an vielen Stellen der Stadt und das Radfahren ist mittlerweile auf der Straße erlaubt. In den vergangenen Jahren hat sich auch im Straßenverkehr einiges geändert. Auch die Verkehrsteilnehmer scheinen intoleranter geworden zu sein.
„Wir haben beobachtet, dass im Straßenverkehr jüngere Leute wenig Rücksicht auf ältere nehmen und umgekehrt“, sagt Jürgen Peters, Sprecher des Arbeitskreises Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr im Seniorenbeirat.
Gemeinsam mit der Polizei Norderstedt lädt er deshalb möglichst viele Interessierte am Dienstag, 10. Juni, 18 Uhr, zur Veranstaltung „Sicherheit im Straßenverkehr“ in den Plenarsaal des Rathauses ein. Neben den Neuerungen wollen die Veranstalter auch das Miteinander zwischen den Verkehrsteilnehmern thematisieren.
Als Fachmann ist Kai Hädicke-Schories, Verkehrsexperte der Polizei, eingeladen. Er will die neuen Verkehrsregeln mit Beispielen aus dem aktuellen Norderstedter Unfallbericht verdeutlichen. Dabei geht es ihm ausdrücklich um alle Verkehrsteilnehmer, Fußgänger, Radfahrer und Pkw-Fahrer sind gleichermaßen angesprochen. Auch das Thema ‚Alkohol im Straßenverkehr‘ will er anschaulich machen.
„Ich habe eine „Rauschbrille“, dabei“, kündigt er an. Mit dieser wird das Reaktions- und Sehvermögen unter Alkohol simuliert. „Eine spannende Erfahrung“, so Hädicke-Schories. „Wir planen eine kostenfreie Veranstaltung für alle“, erklärt Peters. Denn laut Hädicke-Schories sei Straßenverkehr immer ein Thema. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige